Rylo: 360-Grad-Kamera der Hyperlapse-Macher angekündigt

Rylo Header

Einige Macher der Instagram-App Hyperlapse haben sich mit weiteren Personen zusammengetan, um die nun vorgestellte 360-Grad-Kamera Rylo zu entwickeln. Zahlreiche intelligente Funktionen sollen den Preis in Höhe von 499 US-Dollar rechtfertigen.

Bei der Rylo handelt es sich um eine kompakte 360-Grad-Kamera, welche mithilfe zweier Sony-Sensoren mit 208°-Linsen und f/2.8 in der Lage ist, 360-Grad-Videos in 4K-Auflösung bei 30 fps aufzuzeichnen. Doch wie schon beider GoPro Fusion ist die Aufzeichnung mit Rundumblick mehr Mittel zum Zweck, um im Nachhinein zahlreiche Möglichkeiten bei der Bildbearbeitung zu bieten. So liegt der Fokus auf dem Export von 1080p-Videos im 16:9-Format, die sich direkt innerhalb der passenden Smartphone-App erstellen lassen.

Objekt-Tracking und Bilstabilisierung

Die bislang ausschließlich fürs iPhone verfügbare Anwendung ermöglicht es nach einer Video-Übertragung per Kabel, den zu exportierenden Bildausschnitt während des Videos per Touch zu verändern und erweist sich mit integrierten Funktionen wie einem Objekt-Tracking als sinnvoll. So lässt sich beispielsweise eine Person fokussieren, woraufhin im Vorbeifahren an dieser automatisch ein virtueller Kamera-Schwenk durchgeführt wird. Des Weiteren wird mithilfe des 360-Grad-Materials eine starke Bildstabilisierung möglich, die selbst beim Rennen Verwackler noch effektiv bekämpft.

Bislang kann die Rylo exklusiv in einer iPhone-Version erworben werden, eine Variante für Android soll erst Anfang 2018 folgen. Mit einem Preis von 499 US-Dollar ist die Kamera günstiger als ihre meisten Konkurrenten – ob sie mit diesen aber auch mithalten kann, werden die ersten Tests zeigen müssen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.