Samsung erfreut über den Rücktritt von Andy Rubin

samsung_logo_header

Ein paar Tage, nachdem Andy Rubin von seiner Position als Leiter des Android-Teams zurückgetreten ist, werden nun die ersten kritischen Stimmen laut. Allen voran steht da Samsung in Position von Chief Product Officer Kevin Packingham. Er zeigt sich insgesamt erfreut darüber, dass Sundar Pichai künftig die Leitung übernehmen wird und tritt verbal gegen Rubin nach. So bezeichnet Packingham ihn als stur und unkooperativ. Er wich seiner Aussage nach nie von seiner Position und ließ sich auch nicht umstimmen. Bei Samsung erachtete man die, laut eigenen Aussagen sehr wichtige, Zusammenarbeit mit Google daher immer als streckenweise schwierig.

Pichai sei jedoch das genaue Gegenteil, ein sehr netter Zeitgenosse und generell kooperationsfreudig. Aufgrund dieser Begründungen ist es natürlich nachvollziehbar, warum man bei Samsung positive Töne für die Zukunft anschlägt. Generell passt das auch zur Beschreibung von Pichai, der als ausgezeichneter Unternehmer gilt und bereits etablierte Produkte, wie z.B. Chrome, hervorragenud führen kann. Auch sein Umgang mit anderen Unternehmen wird sehr positiv eingeschätzt.

Wie sich das nun genau auf die gemeinsame Zukunft von Samsung und Google auswirken wird, bleibt nun erst einmal abzuwarten. Die ein oder andere Überraschung dürfte es aber ziemlich sicher geben. Kurzfristig dürfte sich hier zwar nichts großartiges verändern, aber zumindest auf lange Sicht könnte und dürfte Pichai einigen Einfluss ausüben. Was erwartet ihr euch von Sundar Pichai und seiner künftigen Rolle als Leiter des Android-Teams?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.