Samsung Galaxy Beam ab Anfang Juli in Deutschland

Samsung hat Ende Februar mit dem Galaxy Beam ein Projektor-Smartphone vorgestellt, welches erstmal nicht sonderlich massenkompatibel wirkt. Vor allem aufgrund der geringen Beamer-Auflösung von 360 x 240 Pixel, welche für Bilder von bis zu 50 Zoll ausreichen soll, haben so einige Nutzer ihren Zweifel an der Brauchbarkeit des Gerätes. Nun ist klar, dass wir dieses Smartphone Anfang Juli auf dem deutschen Markt sehen werden, denn die ersten Shops listen das Gerät mit einem Liefertermin.

Nach unseren Informationen musste Samsung aber die ursprüngliche UVP von 429 Euro auf 539 Euro korrigieren, daher ist es erfreulich, dass man das Smartphone dennoch für ca. 459 Euro bestellen kann.

Von den wichtigsten Spezifikationen her sehen wir ein Android-Smartphone mit Gingerbread (2.3) als Betriebssystem, welches von einem 1 GHz Dual-Core Prozessor angetrieben wird und ein 4 Zoll Display mit einer Auflösung von 480×800 Pixel (WVGA) besitzt. Zudem soll es 1 GB RAM und einen internen Speicher von 8GB spendiert bekommen, welcher per microSD-Karte erweitert werden kann.

Eine 5 Megapixel Kamera sorgt für die mobilen Fotos und ein 2000 mAh Akku wurde verbaut, um dem 15 Lumen-Beamer ein wenig Energie zu verschaffen. In dem 64,2 x 124 x 12,5 mm großen und 145,3 Gramm schweren Handy sind natürlich die üblichen Dinge wie Bluetooth 3.0 und WiFi b/g/n und dergleichen ebenfalls vertreten. Einen von der Funktionsweise ähnlichen, aber externen Smartphone-Beamer hatten wir bereits im Test.

Samsung Galaxy Beam bei Cyberport

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung