Samsung Galaxy Note 3 mit flexiblem 5,99“ AMOLED-Display?

samsung_flexibles_display_header

Einem Bericht der koreanischen Webseite MTMedia zufolge soll Samsung beim nächsten Ableger der Galaxy-Note-Serie auf ein flexibles AMOLED-Display mit einer Größe von 5,99“ setzen. Zuvor gab es Gerüchte über bis zu drei verschiedene Versionen des Galaxy Note 3, wobei eines mit diesem flexiblen Display, die zweite Version mit einem „normalen“ AMOLED-Bildschirm und die dritte Variante mit einem LCD auf den Markt kommen soll.

Die unterschiedlichen Versionen sollten dann laut dem Gerücht auf unterschiedlichen Märkten erscheinen. Der nun erschienene Bericht forciert zumindest die Vermutung, dass die Variante mit dem flexiblem Display kommen wird. Diese soll im August in Produktion gehen und dann im September, wahrscheinlich auf der IFA 2013 in Berlin, vorgestellt werden.

Anscheinend will sich Samsung sogar ausschließlich auf diese Variante konzentrieren. Die sinkende Nachfrage nach dem Galaxy S4 soll an diesem Schritt nicht ganz unschuldig sein, denn nachdem es mit zehn Millionen verkauften Einheiten einen sehr guten Start gab, flaute eben jene Nachfrage scheinbar wieder stark ab. Zusätzlich dazu gibt es ebenfalls Berichte, dass auch LG kurz davor ist, serienmäßig flexible Displays in eigene Geräte einbauen zu können. Dem will Samsung natürlich auch zuvor kommen.

Anmerken sollte man hier natürlich, dass man, bevor das Galaxy Note 3 letztlich vorgestellt wird, all diese Berichte jedoch mit einer gesunden Portion Skepsis betrachten sollte. Ich persönlich glaube dies erst dann, wenn es wirklich gezeigt wird. Wäre ein Galaxy Note mit flexiblem Display denn etwas für euch?

Quelle MTTMedia via PhoneArena Danke Van-Thien!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.