Samsung Galaxy Note 7: Akku war fehlerhaft

Das Samsung Galaxy Note 7 machte im vergangen Jahr unschöne Schlagzeilen. Es fing Feuer. Nun soll klar sein, welches Bauteil schuld daran war.

Laut des Nachrichtendienstes Reuters soll Samsung zu dem Schluss gekommen sein, dass der Akku bzw. die Batterie der Grund dafür war, dass das Samsung Galaxy Note 7 Feuer fing. Man bezieht sich dabei auf eine Person, die den Untersuchen nahesteht. Technische Einzelheiten sind dazu zwar noch nicht bekannt, allerdings soll mittlerweile klar sein, dass es kein Konstruktionsfehler im Note 7 war. Heißt also, die Spekulationen um eine zu dünne Bauweise oder einen zu instabilen Rahmen des Samsung Galaxy Note 7 stimmen nicht.

Was erstmal naheliegend klingt, war anscheinend gar nicht so einfach herauszufinden. Ein Smartphone ist ein komplexes Gerät, bei dem viele Details zu Fehler führen könnten. Selbst ein intakter Akku könnte so durch eine Fehlkonstruktion Probleme machen. Da Samsung nun weiß, wo auf welches Bauteil sie ein besonders Augenmerk legen müssen, kann das Galaxy S8 ja kommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Teufel Airy True Wireless sind offiziell in News

Amazon Echo Show 8 im Test in Testberichte

Google Play Store: Einblicke in die App-Empfehlungen in Dienste

Phoenix: Xiaomi-Flaggschiff mit 120 Hz, 60 MP und mehr in Smartphones

ING: Mit Google Pay zahlen und 10 Euro erhalten in Fintech

Eine Milliarde Dollar: Apple Campus in Texas in Marktgeschehen

CATAN: Das nächste AR-Spiel von Niantic? in Gaming

Xiaomi Mi Note 10 ist bei Amazon erhältlich in Smartphones

Smarter Speaker: Huawei bestätigt Sound X in Smart Home

Stiftung Warentest: Apple Watch Series 5 ist Testsieger in Wearables