Samsung Galaxy Note 7: Flugverbot und brennendes Auto und Haus

Es gibt ein paar Meldungen zum Samsung Galaxy Note 7, die ich euch an dieser Stelle mal in einem einzelnen Beitrag zusammenfassen möchte.

Das neue Spitzenmodell von Samsung wurde nämlich bei den ersten Airlines verboten. Nutzer dürfen es nicht benutzen und nicht laden. Die Entscheidung liegt bei den Fluglinien selbst. Die FAA empfiehlt dies trotzdem jedem Nutzer. Der Consumer Report hat das Vorgehen von Samsung übrigens kritisiert.

In light of recent incidents and concerns raised by Samsung about its Galaxy Note 7 devices, the Federal Aviation Administration strongly advises passengers not to turn on or charge these devices on board aircraft and not to stow them in any checked baggage.

Samsung hat zwar die Auslieferung gestoppt, doch wirklich verboten ist der Verkauf des Galaxy Note 7 nicht. Hier hätte man bei Samsung konsequenter sein müssen.

Das wurde auch von deutschen Nutzern kritisiert, die sich die Frage gestellt haben, ob sie ihr Gerät weiter nutzen können. Diese Frage wurde zwar diese Woche von Samsung beantwortet, allerdings mehr als schwammig. Man versucht das ganze wohl so unauffällig wie möglich über die Bühne zu bekommen.

Samsung Galaxy Note 7 in den Schlagzeilen

Das gelingt Samsung allerdings nicht, denn da man keine klare Aussage bei der Benutzung getroffen hat, nutzen die Leute das Gerät eben weiter. Und das sorgte diese Woche für zwei Meldungen, die man als Hersteller definitiv nicht haben will.

Das Samsung Galaxy Note 7 soll für den Brand in einem Haus und einem Auto verantwortlich gewesen sein. In beiden Fällen ist nicht offiziell bestätigt, dass das Galaxy  Note 7 am Ende der Auslöser war. Selbst wenn nicht, es ist negative Presse.

Das spielt aber eigentlich gar keine Rolle, denn die Kritik des Consumer Report ist gerechtfertigt. Samsung hätte mit den Sicherheitsbehörden der Länder arbeiten müssen. Ein Verbot wäre die logische Schlussfolgerung, wenn man wirklich ganz sicher gehen möchte, dass kein größerer Schaden bei den Nutzern entsteht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.