Samsung Galaxy S II vs. Nexus S im Displayvergleich – Was bringt Super AMOLED Plus?

Im gestrigen Beitrag „Samsung Galaxy S II vs. HTC Sensation im Displayvergleich – Was bringt qHD-Auflösung?“ ging es ja hoch her, da hat man so richtig schön gemerkt, wie sich die Fronten in LCD und AMOLED-Jünger, aber auch HTC- und Samsung-Anhänger aufteilen. Aufgrund vieler Fragen, welche ich in den Kommentaren, per Twitter und via Mail erhalten habe, will ich hier nochmal kurz etwas zum Unterschied zwischen Super AMOLED und Super AMOLED Plus sagen.

Wie wir alle wissen, hat Samsung die Subpixelanzahl von 8 auf 12 erhöht, so, dass das Display im Galaxy S II sichtbar „runder“ ausschaut. Vereinzelt sichtbar Pixel, gerade auf hellen Flächen gehören damit im Grunde der Vergangenheit an. Man wird wohl nie die Schärfe eines LCDs erreichen, dennoch spielt der Screen für mich in der absoluten Topliga.

Trifft sich auf jeden Fall ganz gut, dass ich ein Nexus S mit Super AMOLED hier habe und eben das Galaxy S II mit Super AMOLED Plus. Ich habe mal ein paar Makroaufnahmen (Download volle Auflösung ZIP-Datei) gemacht, die den Unterschied sehr schön verdeutlichen sollten. Man muss natürlich sagen, dass dieser Vergleich recht technisch ist, denn was das menschliche Auge am Ende wirklich wahrnimmt, steht auf einem anderen Blatt.

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich den Unterschied geringer eingeschätzt hätte. Auf der diesjährigen CeBIT, als ich das Galaxy S II in der Hand hatte, kam er mit zumindest geringer vor. Lag wohl etwas an der Hektik und dem grellen Umgebungslicht. Falls sonst noch Fragen sind, immer her damit! ;)

Nexus S

Galaxy S II

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.