Samsung Galaxy S3: Bisherige Erfahrungen mit Jelly Bean CustomROMs

Wie es sich als wahren CustomROM-Verrückten gehört, habe ich natürlich die vergangenen Tage genutzt und praktisch täglich das aktuellste CyanogenMod 10 Preview oder auch diverse andere AOSP-ROMs geflasht. Bis auf ein paar Dinge konnte ich damit auch sehr gut leben und die täglichen Fortschritte lassen die Hoffnung aufkommen, dass es nicht mehr lange dauern kann, bis man einen wirklich guten täglichen Begleiter erhält.

Ein paar Kleinigkeiten bleiben aber erwähnenswert und zeigen evtl. auf, dass es besser ist, noch ein wenig zu warten und nicht gleich die neuesten Jelly Bean-ROMs zu installieren. Das folgende soll also keinesfalls Meckern sein, ich möchte euch lediglich diverse Probleme aufzeigen, die ich mit den Jelly Bean-ROMs auf dem Samsung Galaxy S3 hatte.

Sehr oft wurden einmal personalisierte Klingeltöne automatisch wieder zurückgesetzt, wenn das SGS3 neugestartet wurde. Zudem zeigte meine Galerie keine alten Bilder vom internen oder externen Speicher an. Lediglich eine Installation von Quickpic o. ä. zeigte dann wieder alle auf dem Speicher befindlichen Fotos an. Cyanogenmod 10 besitzt eine integrierte Verwaltung der LED-Benachrichtigungsleuchte. Man kann hiermit also ohne Zusatz-App verschiedene Farben für verschiedene Events definieren. Das ist ein tolles Feature, allerdings lässt sich deswegen ein installiertes LightFlow nicht zur Funktion überreden. Im Ergebnis hatte ich dann Nachts ein störendes helles grünes Licht, dass mir „sagen wollte“, dass der Akku vollständig geladen war. Hätte LightFlow funktioniert, könnte ich diese Benachrichtigung unterbinden. Dazu kommen noch diverse Dinge, die vom CM10-Team schon von Haus aus als noch nicht funktionstüchtig angepriesen werden. Hierzu gehören WiFi-Tethering oder kleine Probleme mit der Videokamera etc.

Selbstverständlich sprechen wir hier von frühen ALPHA-Versionen, die ja im Grunde wie es der Name schon sagt nicht vollständig funktionieren können. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass es den einen oder anderen in den Fingerspitzen juckt, ob er die letzte CM10 Preview installieren soll oder nicht. Hier wäre mein Tipp noch ein wenig zu warten, sofern ihr euer Handy wirklich 200 Prozent benötigt. Nichts ist ärgerlicher, wenn man eine bestimmte Funktion in diesem Moment benötigt und diese gerade dann nicht verfügbar ist.

Auch mit der von vielen Seiten gelobten und unten verlinkten AOSP-Version von Jelly Bean hatte ich diverse Problemchen. Die Galerie funktionierte auch hier nicht und die Kamera lief auch noch nicht wirklich rund.

Wie steht ihr zu diesem Thema? Würdet ihr überhaupt ein Jelly Bean-CustomROM installieren oder möchtet ihr lieber warten, bis Samsung mit dem ersten eigenen Jelly Bean-Rom am Start ist?

Cyanogenmod 10 inkl. der ersten funktionstüchtigen Extras:

[lightbutton link=“http://www.clockworkmod.com/rommanager/device/i9300/developer/daniel.hillenbrand%40codeworkx.de?manifest=http%3A%2F%2Fdeveloper.clockworkmod.com%2Fdeveloper%2Fdaniel.hillenbrand%40codeworkx.de%2Fmanifest&name=codeworkx&deviceName=Samsung%20Galaxy%20S3″]Neueste CyanogenMod 10 Preview auf clockworkmod.com[/lightbutton]

Ein AOSP Jelly Bean-ROM, welches theopraktisch beinahe wie ein Stock-Jelly Bean ist:

[lightbutton link=“http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1737449″]AOSP Jelly Bean im XDA-Forum[/lightbutton]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.