Samsung Galaxy S3 Jelly Bean-Leak: Eindrücke und Screenshots

Nachdem die erste geleakte Jelly Bean-Firmware für das Samsung Galaxy S3 teilweise doch noch sehr fehlerhaft und kompliziert zu installieren war, so kam kurz darauf noch ein weiterer, etwas neuerer Leak (XXDLH4) heraus, welcher ebenfalls nur sehr kurz danach schon als flashbares ZIP via CWM verfügbar war. Damit wurde die Installation deutlichst vereinfacht, es bleibt aber natürlich der übliche Hinweis, dass das flashen dieser Firmware eher für erfahrene Anwender zu empfehlen ist. Der zweite Leak hat nun auch sichtbare Neuerungen, welche ich mit diesem Beitrag ein wenig erläutern möchte.

Es kann übrigens durchaus sein, dass manche der hier erwähnten Funktionen schon unter der letzten Ice Cream Sandwich-Firmware möglich waren – man verliert da ja schon mal ein wenig den Überblick, wenn man wie ich immer wieder irgendwelche CustomROMs testet etc.

Alle Eindrücke und Screenshots stammen von der Vorab-Firmware XXDLH4 (leak) und die Funktionen etc. können sich bei der letztendlich veröffentlichten Firmware noch ändern.

  • Pinch-to-zoom vergrößert oder verkleinert nun das Video-Fenster im Popup-Player

 

Eher durch Zufall habe ich festgestellt, dass sich das Video-Fenster nun per Pinch-To-Zoom-Geste vergrößern oder verkleinern lässt. Einfach kurz darauf drücken und dann wird das Video auch schon angehalten. Nun kann man mittels der Geste das Fenster seinen Wünschen anpassen. Danach wieder kurz drauf tippen und es geht weiter …

  • Basic Modus und Einfacher Modus 

In den Einstellungen gibt es nun ganz oben den Menüpunkt „Moduswechsel“, welcher den Wechsel zwischen dem Basic Mode und dem Einfachen Modus erlaubt. Leider ist dieser Punkt in der geleakten Firmware noch nicht komplett verfügbar und bewirkt zumindest auf den ersten Blick keine Änderungen. Allerdings wird dies wohl, wenn man von der Bezeichnung ausgeht, ein Wechsel zwischen Anfänger- und Experten-Modus werden.

  • WiFi Timer

Über Einstellungen auf WLAN -> Erweitert -> WLAN-Timer kann nun ein Zeitraum festgelegt werden, wie lange das WiFi aktiviert werden soll.

  • Ruhemodus deaktiviert störende Anrufe/LED/etc. zu bestimmten Bedingungen

 

Ebenfalls in den Einstellungen befindet sich der Ruhemodus, welcher nun nach bestimmten Kriterien (Zeitraum) oder auch generell aktiviert werden kann. Hier kann dann geziehlt ausgewählt werden, ob bestimmte Personen dennoch anrufen dürfen, oder die störende Benachrichtigungs-LED bei Nacht deaktiviert werden soll.

  • Ordner im TouchWiz-Launcher erhalten neue Optik und Funktionsweise

 

Nachdem der Launcher nun teilweise auch die Funktionen des orig. Jelly Bean-Launchers hat und sich z. B. Icons automatisch aus dem Weg verschieben, wenn ein anderes Icon/Widget über den selben Raum geschoben wird, ist die Ordner-Erstellung auf dem Homescreen nun ein wenig geändert worden. Ein Icon wird oben links auf das „Ordner erstellen“-Symbol geschoben und anschließend der Ordner benannt. Ist dieser Ordner einmal erstellt worden, so können zusätzliche Icons einfach per drag&drop eingefügt werden.

Generell erscheint es mir, dass ein paar Widgets hinzugefügt oder optisch verbessert wurden. Ob diese Widgets nun unter ICS auch schon existierten vermag ich nicht zu beantworten, da ich diese nicht nutze. Hier ein paar Screenshots:

Interessant ist vielleicht auch die Optik der Beanchrichtigungsleiste, welche ja unter Jelly Bean deutlich verbessert wurde. Mails aus Googlemail werden in Auszügen schon angezeigt, auch Bilder (Screenshots z. B.) sind in Auszügen zu erkennen und können direkt geteilt werden und im Falle des SGS3 wurden die Einstellungen für meinen Geschmack etwas negativ, nach ganz oben rechts verschoben:

  • Bluetooth zeigt nun bei der Aktivierung weitere Informationen an

Es war schon immer sehr umständlich, dass nach der Aktivierung von BT anschließend extra noch in die Einstellungen aktiviert werden musste, dass das Gerät für andere sichtbar ist. Mit dem Jelly Bean-Update scheint dies nun vorbei zu sein, denn das SGS3 zeigt nach der Aktivierung von BT direkt ein Fenster mit verfügbaren BT-Geräten und der Option das Gerät sichtbar zu schalten an.

Es gibt sicher noch viel mehr Verbesserungen, welche teilweise dann dank Jelly Bean und Projekt Butter unter der Haube stattgefunden haben. Generell bleibt aber zu sagen, dass es Samsung mit dieser Firmware tatsächlich geschafft hat, noch ein paar Punkte für die Software bzw. Firmware zu erhalten. In meinen Test hatte ich die Firmware von Wanam aus dem XDA-Forum installiert gehabt:

[lightbutton link=“http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1704185″]Link zum Beitrag im XDA-Forum[/lightbutton]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.