Samsung Galaxy S3: RAM-Upgrade für Android 4.1 Jelly Bean

Ich hatte es befürchtet und nun gießt man bei theverge neues Öl ins Feuer. Aus vertrauenswürdiger Quelle will man erfahren haben, dass Samsung einige Ausführungen des Samsung Galaxy S3 mit Hinblick auf das Update auf Android 4.1 Jelly Bean mit mehr RAM ausgestattet hat. Da man bei der Entwicklung des Galaxy S3 noch nicht wusste, wie hoch die Hardwareanforderungen von Android 4.1 sein würden, hat man sich angeblich in letzter Minute dafür entschieden, lieber etwas mehr Arbeitsspeicher zu verbauen.

Wie bereits berichtet, kommt das Smartphone in einigen Regionen mit LTE und 2 GB RAM auf den Markt. Hierzulande sind „nur“ 1 GB RAM verbaut, was theoretisch ausreichend müsste für Android 4.1, denn auf dem Galaxy Nexus und Nexus S läuft es ja auch. Hier müsste man bedenken, dass das Nexus S eine deutlich geringere Auflösung hat und auf dem S3 zudem TouchWiz läuft. Ich gehe erstmal fest davon aus, dass die 2 GB nur eine Vorsichtsmaßnahme waren und auch die Geräte mit 1 GB problemlos das Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten. Alles andere wäre einfach … ohne Worte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Sony PlayStation 5: Foto zeigt das DevKit in Gaming

OnePlus 7T im Härtetest in Smartphones

Ende der Zeitumstellung verzögert sich in News

Galaxy Fold: Samsung plant 2020 den Durchbruch in Smartphones

Google Pixel 4 im Test in Testberichte

Audi setzt voll auf Elektromobilität in News

Honor V30 kommt im November in Smartphones

Elektronische Behördendienste: Deutschland im Mittelfeld in News

Apple 2020: Das Jahr der AR-Brille in AR & VR

Huawei nova 5z in China offiziell vorgestellt in Smartphones