Samsung

Samsung Galaxy S7 kostet knapp 250 Dollar in der Herstellung

Galaxy S7 edge Kamera mobiflip
Das Samsung Galaxy S7 Edge

Das neue Flaggschiff von Samsung, das Galaxy S7, kostet ungefähr 250 Dollar in der Herstellung. Die teuerste Komponente ist der Snapdragon-Prozessor.

Für diesen legt Samsung anscheinend 62 Dollar auf den Tisch. Mit großem Abstand folgt das Kamera-Modul auf Platz 2, für das knapp 14 Dollar fällig werden. Am Ende kommt Samsung auf einen Betrag von knapp 255 Dollar, wenn man noch 5 Dollar für das Zusammenbauen einrechnet. Das ist mehr, als beispielsweise Apple für das iPhone 6 (und vermutlich auch iPhone 6s) auf den Tisch legt.

Bedeutet das, dass Samsung hier einen Gewinn von klar über 400 Dollar pro Einheit macht? Immerhin besitzt das Galaxy S7 eine UVP von 670 Dollar. Natürlich nicht. Es gehört wesentlich mehr dazu. Die Entwicklung der Software will bezahlt werden, die Forschung im Vorfeld und nicht zu vergessen die Werbung, für die Samsung eine ganze Menge springen lässt. Vor allem für Werbung geht sehr viel Geld drauf.

Es ist aber mal ein ganz interessanter Blick hinter die Kulissen. Wobei diese Zahlen natürlich nicht offiziell von Samsung bestätigt wurden und es auch nicht werden. Ich vermute aber mal, dass die Abweichung nicht so hoch ist. Wie hoch der Gewinn pro verkaufte Einheit am Ende ist, ist anhand dieser Informationen allerdings nur sehr schwer zu sagen. Dazu fehlen uns leider viel zu viele Informationen.

Quelle Re/Code

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung