Samsung

Samsung Gear 360 offiziell vorgestellt

gear 360 header

Samsung hat neben der neuen Smartphone-Flaggschiffe wie erwartet auch eine Kamera für 360-Grad-Aufnahmen präsentiert.

Gegenüber der gefühlt täglichen Leaks zum S7 (edge) erhielt diese vorab kaum Beachtung, sodass hier noch ein gewisser Überraschungseffekt gegeben war. Wie auch bei LGs heute vorgestellter Lösung LG 360 handelt es sich auch bei der Gear 360 um eine Kamera, welche 360-Grad-Videoaufnahmen mit ermöglicht und sich damit prima für VR-Zwecke eignet.

samsung gear 360

Dafür sorgen zwei gegenüber voneinander angebrachte Linsen mit einem Weitwinkel von jeweils 195 Grad und jeweils 15 Megapixeln. Diese bringt man in einer weißen Kunststoffkugel unter (welche etwas an Wheatley aus Portal 2 erinnert), dazu gibt es ein kleines, passendes Stativ. Auf der Oberseite ist zudem ein 0,5 Zoll großes OLED-Display angebracht, welches über den aktuellen Status informiert.

So wirklich interessant wird die Gear 360 allerdings erst in Verbindung mit ausgewählten Samsung-Smartphones. Bei Datenübertragung per WLAN rechnet das Smartphone die einzelnen Videos zu einer Live-Aufnahme zusammen, bei der eine Orientierung nach Belieben möglich ist. Alternativ ist neben dem Akku-Fach auch ein Slot für eine microSD-Karte vorhanden, sodass die Verarbeitung der Aufnahmen auch am PC erfolgen kann.

Die Gear 360 ist nach IP53 spritzwassergeschützt, sollte demnach aber auch nicht untertauchen. Neben Galaxy S7 und S7 edge ist auch eine Kompatiblität mit S6+, Note 5 und S6 sowie S6 edge gegeben. Informationen zur Preisgestaltung gibt es noch nicht, der Marktstart in ausgewählten Ländern wird im zweiten Quartal des Jahres erfolgen.

Danke an Lars Siebenhaar für das Bildmaterial

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung