Samsung und LG planen Smartphones mit fast 100 Prozent Display

Das Samsung Galaxy S8 ist beeindruckend, wenn man sich das Display des Gerätes anschaut. Doch Samsung und LG wollen wohl noch weiter gehen.

Eine aktuelle Meldung aus Südkorea behauptet, dass Samsung und LG bereits an einem Display arbeiten, welches zu allen Seiten hin gebogen ist. Also quasi wie ein Galaxy S8, nur mit 98 Prozent Display (die obere und untere Seite wäre dann auch gebogen). Dazu müssen aber erst einige Probleme gelöst werden.

Ein Problem: Das Gerät muss im Alltag auch bedienbar sein. Das dürfte eine große Herausforderung werden, denn das mit den gebogenen Seiten ist schon seit dem Galaxy S6 Edge suboptimal. Es gibt Nutzer, denen das egal ist, aber es gibt auch viele, für die so ein gebogenes Display eher einen Kritikpunkt darstellt.

Mehrwert von solchen Displays fraglich

Eine komplette Front aus Display mag toll klingen, dürfte im Alltag dann aber doch ein bisschen übertrieben sein. So viel Mehrwert bieten die 0,2 bis 0,3 Zoll dann am Ende auch nicht. Zumindest sehe ich das so. Ich finde sogar, dass das neue 2:1-Seitenverhältnis schon zu viel Display in der Länge des Gerätes ist.

Marktreife Produkte mit so einem Display werden wir, und da lehne ich mich jetzt mal aus dem Fenster, in den nächsten 2-3 Jahren nicht sehen. Die ein oder andere Technik-Demo wird Samsung aber sicher zeigen. Doch am Ende wird wie bei den biegbaren Displays sein: Technisch nett anzuschauen, aber extrem unpraktisch.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.