Samsung MP4-Player YP-Q3 im Test + Gewinnspiel

Der Samsung MP4-Player YP-Q3 ist ein kleiner portabler Medienplayer, welcher durch seine Kompaktheit und hohe Akkulaufzeit überzeugen will. Nachdem ich vor einer Weile den MP3- und Video-Player Philips Ariaz 8 GB im Test hatte, schaue ich mir nun den nächsten Kollegen dieser Gattung an.

Gerade durch die hohe Akkulaufzeit fange ich langsam an, diese Geräteklasse zu mögen. Sowohl in der Jackentasche oder beim Sport sind die kleinen Teile durch ihre Bauweise und ihr geringes Gewicht optimal geeignet.

Erster Eindruck

Der erste Eindruck vom YP-Q3 war durchaus positiv. Kompakt und leicht würde es wohl am besten beschreiben. Im Gegensatz zum Philips Ariaz setzt Samsung, wie auch bei seinen Mobiltelefonen, auf jede Menge Kunststoff, da sich dieser aber hochwertig anfühlt, top verarbeitet ist und zusätzlich der Rand aus gebürstetem Aluminium besteht, wirkt das Gerät sehr hochwertig.

Die Tasten lassen sich gut erreichen, auch wenn man keine schmalen Finger hat und der Druckpunkt ermöglich problemlos auch eine blinde Bedienung.

Promo-Video

Auch der Samsung YP-Q3 hat natürlich ein offizielles Promo-Video, welches ich euch nicht vorenthalten möchte.

Lieferumfang

Neben dem YP-Q3 sind in der Packung noch ein kleines Handbuch, sehr hochwertige Kopfhörer die einen wirklich satten Sound rüberbringen sowie gut im Ohr sitzen und ein microUSB-Kabel, welches zum Laden und zur Datenübertragung dient.

Die inneren Werte

Technisch ist der YP-Q3 auf der Höhe der Zeit, zumindest was seine Geräteklasse angeht. Diese Art von Player will weder mit Handy, noch mit iPod und Co. mithalten, hier geht es um Kompaktheit, lange Akkulaufzeiten und guten Klang. All das bietet das Gerät.

Es stehen dem Nutzer 8GB Speicher zur Verfügung, auf denen er Fotos, Musik, Videos und Textdateien ablegen kann. Das TFT-Display lösst mit 240 x 320 Bildpunkten auf, was auf 2,2 Zoll vollkommen ausreichend ist. Die Helligkeit lässt sich natürlich je nach Bedarf regeln.

Die Musikwiedergabe soll laut Samsung satte 45 Stunden möglich sein, zumindest wenn das Display aus ist und die Lautstärke auf mittel eingestellt ist. Auch wenn dieser Wert wohl nicht ganz erreicht wird, so kommt man mit dem im Player verbauten Li-Polymer-Akku locker über den Tag. Videos soll man ca. 6 Stunden lang wiedergeben können, bevor dem Gerät der Saft ausgeht.

Ein Lautsprecher ist nicht verbaut, man kann also nur über die mitgelieferten Kopfhörer oder mit Hilfe von externen Lautsprechern Musik und Videos hören. Ein Mikrofon ist allerdings an der Unterseite neben dem Klinke- und microUSB-Anschluss verbaut. So lassen sich unterwegs Sprachmemos aufnehmen und das bis zu 25 Stunden mit einer Akkuladung.

Kleiner Nachteil, welcher auf die knapp 51 Gramm Gewicht zurückzuführen ist, man vergisst manchmal, in welche Tasche man ihn gesteckt hat, da er kaum auffällt. :D An Dateiformaten werden neben MP3 auch WMA, Ogg, FLAC, WMV, SVI(MPEG4), JPG und TXT unterstützt. Einige Videos müssen also mit entsprechender Software erst umgewandelt werden. Hierbei empfiehlt es sich, die native Auflösung des Displays auch als Videoauflösung zu wählen.

Über eine spezielle KIES-Software von Samsung kann man das Gerät am PC verwalten, es gibt aber auch einen normalen Massenspeichermodus, welcher mit deutlich lieber ist. Für mich wichtig: man kann seine Dateien entweder ganz normal ordnerbasiert durchstöbern, oder eben nach Tags wie Interpret, Album usw. anzeigen lassen. Zudem gibt es 7 vorgefertigte Equalizer-Einstellungen, welche vom Nutzer beliebig verändert werden können.

Fazit

Auch wenn diese Geräteklasse weit von Multitalenten wie iPod Touch und Co. entfernt ist, so ist es dennoch nicht so einfach, einen guten portablen Player abzuliefern. Es muss nicht nur das Gewicht und Optik stimmen, sondern bei solch kleinen Geräte sollte auch durch die Bedienung überzeugt werden. Sicher, auch mit aktuellen Handys und Smartphones ist die Musik- und Videowiedergabe möglich, aber dort wird man wohl kaum ein Gerät finden, welches so leicht ist und zudem fast 2 Tage komplett mit einer Akkuladung durchläuft.

Da die Verarbeitung überzeugen kann, die Nutzung unkompliziert, das Headset im Klang erste Sahne und der Akku ungeschlagen ist, kann ich das Gerät durchaus empfehlen. Es wird auch in Kürze in Deutschland erhältlich sein, die Vorgänger sind zu Preisen zwischen 60 und 120 Euro bei Amazon gelistet.

Solltet ihr noch Fragen haben, stellt diese einfach in den Kommentaren.

Gewinnspiel

Ihr könnt den Samsung MP4-Player YP-Q3 gewinnen. Ihr müsst dafür nichts weiter tun, als einen Kommentar zu hinterlassen, in dem Ihr mir sagt:

Was war das erste Lied, das ihr euch jemals gekauft habt? Egal ob auf Platte, CD oder digital, schön wäre es, wenn Ihr noch ein passendes YouTube-Video dazu findet.

Über Tweets u.ä. Verbreitung des Gewinnspiels (einfach über den Twitter-Button unten) würde ich mich natürlich auch freuen. :)

Das Gewinnspiel läuft bis zum Montag den 28.02.2011 22:00 Uhr und der Gewinner wird wie immer via random.org gezogen. Bitte achtet darauf, entweder eine gültige E-Mail-Adresse, euren Facebook-Account oder einen Twitter-Account anzugeben, damit ich euch im Gewinnfall auch benachrichtigen kann. Die Daten bleiben natürlich alle hier im Blog. Kommentare ohne gelöste Aufgabe landen nicht im Lostopf.

Viel Glück!

Update

Mal wieder ein sehr nettes Gewinnspiel, welches sich meiner Meinung nach auch gelohnt hat, wenn man nicht gewonnen hat, denn alleine beim Lesen der Kommentare musste ich das ein oder andere mal herzhaft lachen. Krass, was einige (ich auch) damals für einen Musikgeschmack hatten. :D

Also, das nächste Gewinnspiel ist schon in der Pipeline und wird wohl nach der CeBit starten, genau weiß ich es noch nicht, da ich noch ein paar Details abklären muss. Den Samsung YP-Q3 hat gewonnen:

Trommelwirbel... (Klicken zum Anzeigen)



Danke an alle für’s Mitmachen!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.