Samsung: Ohne Technologien-Klau hätte Apple kein einziges iPhone verkauft

Der Streit zwischen Apple und Samsung spitzt sich weiter zu, nicht zuletzt aufgrund der Klage von Apple, in der massive 2,5 Milliarden Schadensersatz gefordert werden. Wie man den Gerichtsakten entnehmen kann, weißt Apple darauf hin, dass Google und auch Samsung sehr wohl bewusst gewesen sei, dass die Galaxy Tabs und auch das Samsung Galaxy S Apple Produkten sehr ähnlich sind. Samsung hingegen argumentiert viel grundsätzlicher.

Im Grunde sagt man, dass Apple ohne Technologien-Klau kein einziges iPhone verkauft hätte. Man bezieht sich darauf, dass Samsung bereits seit dem Jahr 1991 mobile Technologie für Handys und Smartphones entwickelt, was weit vor dem ersten iPhone war. Fast 20 Jahre später verkaufte Apple dann sein erstes iPhone, welches ohne die Errungenschaften von Samsungs Entwicklungen gar nicht erst möglich gewesen wäre. Genau heißt es:

Samsung has been researching and developing mobile telecommunications technology since at least as early as 1991 and invented much of the technology for today‘s smartphones. Indeed, Apple, which sold its first iPhone nearly twenty years after Samsung started developing mobile phone technology, could not have sold a single iPhone without the benefit of Samsung‘s patented technology.

Samsung weist zudem darauf hin, dass Apple sich vermehrt eines generellen Designs bedient, welches so schlicht und einfach ist, dass es im Grunde nicht schützbar ist und vor allem von Sony bereits früher entwickelt wurde. Hier ergibt sich auch ein Streitpunkt, der das System allgemein in Frage stellt. Ist ein sehr einfaches und reduziertes Design schützenswert, oder liegt es bereits so nahe am technisch logischen Entwurf?

Es bleibt sicher spannend, nicht nur wegen Apple vs. Samsung, sondern weil es richtungsweisende Entscheidungen sein könnten, die getroffen werden. Die Aussagen beider Unternehmen sind bisher provokant und natürlich dem eigenen Vorteil bedacht, bleibt zu hoffen, dass man den Fakten in einem fairen Verfahren auf den Grund geht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.