Samsung plant Umstrukturierungen und will Kosten einsparen

samsung_logo_header

Nachdem Samsung im letzten Quartal 24% weniger Gewinn verzeichnete, hat man sich nun zu einigen Umstrukturierungen entschlossen, um auftretende Kosten zu minimieren.

Bekannt sind bereits einige Schritte, die Samsung in dieser Richtung unternehmen will. Zunächst sollen Reisekosten deutlich zurückgeschraubt werden, wofür Samsung einen interessanten Plan hat: Demnach führte man Gespräche mit 26 Flugunternehmen – wer alle anderen Mitbewerber im Preis unterbieten könne, würde Samsung demnach als exklusiven Kunden für alle Flüge bekommen. Hierdurch plane man ein, bis zu 20 Prozent an Reisekosten einsparen zu können.

Auch in den Manager-Positionen soll gespart werden. Hier will man einige Stellen abbauen, da gerade diese Posten hohe Kosten verursachen. Insgesamt will Samsung so rund ein Fünftel an Manager-Positionen abbauen. Darüber hinaus will man auch Vertragspartner genauer überprüfen, da man sich dort auch potentielle Einsparungen erhofft.

Insgesamt will man den Investoren so natürlich beweisen, dass man als Unternehmen insgesamt effizienter agieren, Kosten möglichst gering halten und so die Gewinnspanne wieder erhöhen kann. Samsung befindet sich derzeit definitiv an einem kritischen Punkt und, dass man nun so reagiert und konsequent auf Kostenminimierung setzt, ist definitiv ein gutes Zeichen, denn das letzte Quartal hinterließ ganz offensichtlich eindeutige Eindrücke beim Konzern.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.