Samsung startet Massenproduktion des ersten 1,0µm Mobilgeräte-Bildsensors

obs/Samsung Semiconductor Europe GmbH

obs/Samsung Semiconductor Europe GmbH

Samsung Electronics hat aktuell den ersten 16 Megapixel (Mp) CMOS-Bildsensor mit einer Pixelgröße von nur 1,0µm vorgestellt. Er ist für den Einsatz in Mobilgeräten gedacht, dürfte also u.a. in Samsungs zukünftigen Smartphones zum Einsatz kommen.

Der Bildsensor mit der Bezeichnung S5K3P3 nutzt Samsungs proprietäre ISOCELL-Technologie, um die 1,0µm-Pixel zu realisieren. Die kleinen Pixel-Abmessungen sollen die Gesamtgröße sowie die Bauhöhe von Bildsensormodulen minimieren. Die Modulbauhöhe schrumpft so um ca. 20 Prozent und erlaubt es, noch dünnere mobile Geräte herzustellen. Der Bildsensor S5K3P3 ermöglicht Module mit einer Höhe von unter 5mm. Durch die genutzte ISOCELL-Technologie reduziert sich das „Farbübersprechen“ benachbarter Pixel. Das soll die Lichtempfindlichkeit erhöhen, was bessere Aufnahmen bei ungünstigen Lichtverhältnissen ermöglicht.

Samsung hat die Massenproduktion des Bildsensors mit 1,0µm großen Bildpunkten gestartet und bietet ihn Mobilgeräteherstellern bereits zur Entwicklung ihrer Produkte der kommenden Generation an.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.