Samsung stellt auch Chromebook-Verkauf in Europa ein

chromebook-samsung-gewinn

Während der IFA in Berlin ließ Samsung verlauten, dass man in Europa keine neuen Notebooks mehr anbieten werde. Wie nun bekannt wurde erstreckt sich diese Entwicklung auch auf Chromebooks.

Das berichtet PC Advisor in Berufung auf einen Samsung-Sprecher. Demnach werde man den Verkauf von Ativ-Notebooks sowie Chromebooks auf dem europäischen Markt in Kürze einstellen. Man möchte sich so an die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden anpassen, schließt eine spätere Rückkehr in den Markt jedoch nicht aus.

Vom Rückzug aus dem Notebook-Markt scheinen nicht alle Regionen betroffen zu sein. Sollte man in weiteren Märkten noch neue Notebooks anbieten, dürfte es allerdings keine allzu große Sache sein, den europäischen Markt noch mit zu versorgen. Ich persönlich bedauere diesen Schritt weiterhin, denn ohne Sony und Samsung fehlen zwei Hersteller, deren Notebooks definitiv zu den besten ihrer Klasse gehörten.

Könntet ihr es euch vorstellen, auf ein Notebook zu verzichten?

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung