Scannen und Übersetzen – ABBYY FotoTranslate für Symbian im Test + Gewinnspiel

Vor einer Weile habe ich auf mobiFip.de über das Onlinewörterbuch leo.org geschrieben, heute möchte ich euch eine andere Art eines Wörterbuches vorstellen, mit der Software ABBYY FotoTranslate fotografiert man  Wörter und bekommt dann im optimalen Fall eine Übersetzung ausgegeben. Das Programm ist in verschiedenen Versionen verfügbar, beispielsweise Russisch – Deutsch. Wobei man immer beachten muss, dass nur eine Übersetzungs-Richtung funktioniert. In meinem Fall war das Deutsch – Englisch.

Nach der Installation (eine Demoversion ist hier zu finden, eine von drei Vollversionen könnt Ihr weiter unten gewinnen) kann man entweder seine Registrierungsnummer eingeben, oder die Software eingeschränkt nutzen.

Wer sich nun das Programm gekauft hat, dem empfehle ich das kostenlose Sprachepaket zu installieren. Mit diesem Sprachpaket kann man sich die deutschen Begriffe vorlesen lassen, leider ist in der Deutsch – Englisch Version kein Vorlesen der englischen Begriffe möglich.

Immer wenn ein kleines Lautsprechersymbol kommt, ist eine Tondatei verfügbar, um diese Dateien erstmal zu installieren muss man mit dem Handybrowser oder mit dem normalen Browser die Seite fototranslate.com/esound aufrufen:

Nun stehen die verschiedensten Pakete zum Download bereit, einfach das richtige Paket anklicken und schon startet der Download. Die heruntergeladene Datei muss noch in dieses Verzeichnis kopiert werden: „Speicherkarte:\Data\ABBYY Fototranslate\Sound“. Bei mir musste der Ordner „Sound“ noch extra angelegt werden, dies kann aber variieren. Mit einer Größe von 37 MB ist die Datei ist für die meisten von euch wohl noch verkraftbar.

Nach jedem Start erscheint der Startbildschirm, in dem man oben die Übersetzungsrichtung sieht.

In diesem Modus können auch Einstellungen wie der Blitz, die Ausrichtung des Bildschirms (Hochformat/Querformat), oder die Tonwiedergabe verändert werden. Bei Lautlosschaltung des Telefons ist der Ton automatisch ausgeschaltet.

Nach ein paar Sekunden warten, startet auch der eigentliche Aufnahmemodus, nach einem weitere Klick, oder einem Betätigen der Kamerataste, erscheint dann nach ungefähr 6 Sekunden das Foto mit einer Wortübersetzung.

Bei Schriftart Arial und Schriftgrößen zwischen 10 und 40 wurden immer 4 von 4 Wörtern erkannt. Auch eine seitliche Perspektive konnte dieses Ergebnis nicht verändern machen. Leider konnte das Programm bei anderen Schriftarten wie der „Blackoad Std“ kein einziges Wort mehr erkennen, ganz zu schweigen bei der 3. Disziplin der Handschrift.

Dafür brilliert ABBYY FotoTranslate wieder bei der Erkennung eines frei gewählten Textes (Schriftart: Calibri, Schriftgröße: 14) mit 37 Wörtern. Jedes Wort wurde erkannt und übersetzt. Man kann auf folgendem Bild auch gut die Rahmen um die anderen Wörter erkennen, jeder Rahmen sagt aus, dass hier irgendetwas erkannt wurde.

Eine weitere super Funktion ist die Möglichkeit ein erkanntes Wort zu korrigieren, so kann man ein falsch erkanntes Wort noch manuell verbessern.

Fazit

Über 150 000 Stichwörter und Wendungen aus dem Deutschen sind insgesamt abrufbar, meiner Meinung nach ein super Programm, auch wenn ich mir erhofft hatte, dass wenigstens irgendein handschriftliches Wort erkannt wird, aber dafür währe wohl eine viel kompliziertere Erkennungsroutine notwendig. Ich weiterhin bei meinem „normalen Wörterbuch“ bleiben auch wenn ich da mehr tippen muss.

Hat euer Gerät aber eine akzeptable Kamera und befindet Ihr euch in Situationen, in denen Ihr keine Lust habt, ewig auf eurem Handy rumzutippen, dann kann sich ABBYY FotoTranslate für Symbian lohnen.

Gewinnspiel

ABBYY stellt uns für diesen Test 3 Lizenzen von ABBYY FotoTranslate für eine Sprache eurer Wahl zur Verfügung, die wir hiermit an euch verlosen möchten.

Dazu müsst Ihr einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen. Sagt uns nur, welche Sprachen Ihr sprecht und wo Ihr die App einsetzen würdet.

Die Verlosung läuft bis 07.07.2010, 20:00 Uhr und die Auslosung erfolgt wie immer per Random.org.

Viel Glück!

Update

Die Gewinner stehen fest und wurden benachrichtigt. Danke für eure Teilnahme.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.