Sharp: Erste Android-Smartphones in Deutschland erhältlich

Sharp Logo

Im Frühjahr kamen Gerüchte dazu auf, dass Sharp schon bald wieder mit eigenen Android-Smartphones den Schritt nach Deutschland wagen wird. Nun ist es so weit: Die ersten beiden Modelle werden in deutschen Online-Shops gelistet.

Mit dem Sharp B10 und Sharp C10 werden seit dem Wochenende die ersten beiden Smartphones der japanischen Marke in deutschen Online-Shops gelistet. Vor allem das Einsteiger-Smartphone kann beim Blick auf die Ausstattung nicht wirklich überzeugen – immerhin gibt es zum Marktstart beim Kauf einen kostenlosen TV dazu.

Sharp B10

Sharp B10

Ausgestattet ist das Sharp B10 nämlich mit einem 5,7 Zoll großen IPS-Display im 18:9-Format, dessen Auflösung lediglich 1.440 x 720 Pixel beträgt. Als Prozessor ist ein MediaTek MT6750T Octa-Core verbaut, der auf 3 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Der interne Speicher fasst 32 GB an Daten und kann per microSD-Karte erweitert werden.

Auf der Rückseite des Sharp B10 kommt eine Dual-Kamera mit einem 13- und einem 8-Megapixel-Sensor zum Einsatz. Die Frontkamera löst ebenfalls mit 13 Megapixeln auf und mit 4.000 mAh dürfte der fest verbaute Akku eine lange Laufzeit ermöglichen. Leider ist als Betriebssystem noch Android 7.0 Nougat vorinstalliert, was bei einem neuen Gerät im Sommer 2018 definitiv nicht mehr der Fall sein sollte.

Der Preis in Höhe von 299 Euro ist angesichts der Ausstattung für das Sharp B10 meiner Meinung nach ziemlich überzogen. Erwirbt man das Einsteiger-Modell bis zum 31. August und registriert es daraufhin, erhält man immerhin einen 24 Zoll großen HD-TV im Wert von aktuell ca. 120 Euro kostenlos dazu.

Sharp C10

Sharp C10

Besser ausgestattet ist das Sharp C10, das als Aquos S2 bereits in anderen Ländern vertrieben wird. Hier erhält man ein 5,5 Zoll großes IPS-Display mit 2.040 x 1.080 Pixel inklusive kleiner Notch, einen Snapdragon 630 sowie 4 GB RAM.

Ganze 64 GB Speicherplatz sind intern vorhanden – eine Erweiterung per microSD-Karte ist dennoch möglich. Auch das Sharp C10 verfügt über eine 12-Megapixel-Dual-Kamera, deren zweiter Sensor mit 8 Megapixeln auflöst. Die in der Notch versteckte Frontkamera bringt es auf 8 Megapixel und der Akku fällt mit 2.700 mAh nicht gerade groß aus. Immerhin kommt das Sharp C10 ab Werk bereist mit Android 8.0 Oreo daher und ist somit nicht ganz so veraltet wie das günstigere Modell.

Auch das Sharp C10 soll sich scheinbar nicht über einen besonders attraktiven Preis verkaufen. 399 Euro sind für die gebotene Ausstattung auf jeden Fall nicht sonderlich günstig, zumal es hier keine Bundle-Aktion zum Marktstart gibt. Erhältlich ist das Sharp C10 beispielsweise beim Online-Shop Cyberport, der das Smartphone ab dem 2. August ausliefern möchte.

Quelle: Inside-Handy via: Smartdroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.