• Android Auto: Neue App veröffentlicht

    Google Android Auto Header

    Die Lage mit Android Auto ist etwas kompliziert, daher hier nochmal ein kurzer Rückblick: Es gibt mittlerweile Android Auto, die Oberfläche für Smartphones und Infotainmentsysteme im Auto und es gibt Android Automotive. Letzteres ist eine Plattform für Autos, die unabhängig vom Smartphone fungiert.

    Neu: Android Auto für Smartphones

    Bei Android Auto gab es mit Android 10 den Schritt, dass diese Oberfläche als App verschwand und ins System integriert wurde. Wer Android Auto ohne ein Infotainmentsystem nutzen will (sprich Smartphone in der Halterung), für den gibt es nun eine neue App, die sich „Android Auto für Smartphones“ nennt.

    Diese App ist für die gedacht, die bereits mit Android 10 unterwegs sind und die App für Android Auto nicht mehr auf ihrem Gerät finden. Solltet ihr mit einer älteren Version von Android unterwegs sein, nutzt ganz normal eure bekannte App für Android Auto, diese sollte weiterhin von Google supportet werden.

    Langfristig: Android Auto im Google Assistant

    Langfristig werden beide Apps verschwinden und man findet Android Auto nur noch als Driving Mode im Google Assistant. Wer diese Funktion weiter nutzen möchte, der muss sich also früher oder später mit dem Assistant anfreunden. Die Entwicklung dauert aber noch, daher gibt es nun diese App für Android 10.

    Wäre es besser und einfacher gewesen, wenn man die App „Android Auto“ ganz normal behalten und weiter unterstützt hätte? Sicher, aber Google pusht den Assistant immer mehr und da sicher einige diese App nutzen, will man sie dann in Zukunft dazu bewegen, diese Funktion im Google Assistant auszuführen.

    Android Auto: Nur eine Übergangslösung

    Also, was bedeutet das nun genau? Wir haben es schon an dieser Stelle recht ausführlich beschrieben, aber die Kurzfassung lautet: Falls ihr mit Android 10 unterwegs seid, falls die App „Android Auto“ nicht mehr auf eurem Gerät zu finden ist (oder funktioniert), dann installiert diese App im Google Play Store.

    Es sollten auch nur Geräte als kompatibel angezeigt werden, die bereits mit Android 10 versorgt wurden (ist bei mir der Fall). Alle mit Android 9 (oder älter) können diese App vorerst ignorieren. Und wer sie ab sofort nutzt: Gewöhnt euch nicht daran, diese App wird ebenfalls bald wieder verschwinden.

    Es ist eine Übergangslösung, bis der Driving Mode im Google Assistant fertig ist. Wie lange das dauert, ist aber noch unklar. Eigentlich wollte Google diesen schon im Sommer verteilen, doch mittlerweile gibt es keine Zeitangabe mehr.

    Randnotiz: Das Google Pixel 4 wird bei mir als nicht kompatibel angezeigt und die App für Android Auto ist dort auf dem Gerät zu finden. Ich werde aus diesem Schritt von Google also auch nicht so ganz schlau. Man hat sich da irgendwie in eine Lage begeben, die es unnötig kompliziert für die Nutzer macht.

    Android Auto: Neuerungen in App entdeckt

    Android Auto Google Header

    Version 4.7 von Android Auto steht an und Google hat damit begonnen die neue Version für Android-Nutzer zu verteilen. Neu ist unter anderem ein Schalter für Benachrichtigungen von Medien-Apps, die im Bereich für Benachrichtigungen bei Android Auto auftauchen werden. Außerdem…5. Oktober 2019 JETZT LESEN →

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →