• Android Auto: Neue App für Android erklärt

    Android Auto Google Header

    Die Situation rund um Android Auto ist nicht ganz leicht zu verstehen, denn auf der einen Seite hat Google dem User Interface in den Autos ein sehr großes Update spendiert und arbeitet auch mit immer mehr Herstellern an der nativen Version, auf der anderen Seite möchte man die Smartphone-App einstellen.

    Android Auto: Bald im Google Assistant

    Das Ziel war es, dass man die App „Android Auto“ im Sommer einstellt und die Funktionen in den Google Assistant integriert. Ab Android 10 benötigt es auch keine App mehr, denn Android Auto (die Oberfläche für Autos) ist nativ in das System integriert. Was aber wegfällt: Die Smartphone-Oberfläche.

    Letzte Woche gab es dann noch die Meldung, dass Google sogar an einer neuen App für Android arbeitet und diese bald erscheinen soll.

    So soll Android Auto übrigens in Zukunft mit dem Assistant aussehen:

    Die Smartphone-Oberfläche ist die Optik, die man bekommt, wenn man kein Android Auto im Infotainmentsystem vom Auto besitzt und beispielsweise das Smartphone in einer Halterung nutzen möchte. Pixel-Nutzer haben momentan theoretisch ein Problem (daher auch das neue Support-Dokument).

    Aktualisiert man von Android 9 auf Android 10 und hat die App für Android Auto vorher nicht installiert, dann ist sie weg. Hat man sie installiert, bleibt sie.

    Denk man aber nicht dran, dann sucht man vielleicht danach und findet die alte App für Android Auto nicht mehr im Google Play Store. Im Assistant ist der angekündigte „Assistant Driving Mode“ aber noch nicht vorhanden und obwohl er mal Sommer angekündigt wurde, wird man das nicht schaffen.

    Heißt: Wenn es ganz schlecht läuft, dann besitzt man keine App für Android Auto auf dem Smartphone. Und hier kommt die neue App von Google ins Spiel.

    Android Auto: Neue App als Übergangslösung

    Man hat nämlich eine weitere App für Android entwickelt, die man sich dann herunterladen kann. Das gilt so lange, bis der Google Assistant den Driving Mode bekommt, dann wird diese neue App auch wieder verschwinden.

    Heißt: Google hat die Entwicklung an der alten App „Android Auto“ eingestellt und hätte im Sommer am liebsten allen den Google Assistant empfohlen. Doch das Team ist noch nicht so weit und daher muss das alte Team eine weitere App entwickeln, die es laut The Verge nur für kurze Zeit geben wird.

    Diese App benötigt man aber nur, wenn man Android Auto nicht im Auto besitzt, sondern das Smartphone quasi als Infotainmentsystem nutzen möchte.

    Google Assistant Drivong Mode Android Auto

    Was bedeutet das für euch? Nutzt ihr diese Version von Android Auto, dann gibt es bald eine neue App für euch, die ihr aber nur benötigt, wenn ihr bereits mit Android 10 unterwegs seid und die App für Android Auto verschwunden ist.

    Ich gehe aber auch davon aus, dass man die neue App so oder so installieren muss, da die Entwicklung an der alten Version bekanntlich eingestellt wurde.

    Android Auto: Eine komplizierte Lage

    Wann der Driving Mode im Google Assistant landen wird, das konnte Google nicht sagen, aber er kommt nicht mehr im Sommer. Warum Google jetzt aber die alte App einstellt und eine neue Version bringt, ist mir dann doch ein Rätsel.

    Google hat es jedenfalls sehr kompliziert für Nutzer gemacht. Ich verstehe ja die Idee dahinter: Android Auto für das Infotainmentsystem verschwindet als App und wird direkt in Android integriert und wer eine Oberfläche auf dem Smartphone nutzen möchte, der startet den Google Assistant. So hätte die Lösung im Sommer aussehen sollen, aber die Teams wurden damit nicht fertig.

    Mal schauen, wann die neue App für Android Auto kommen wird und wie lange Google benötigt, bis diese Funktionen in den Assistant integriert wurden. Da aber eine weitere App kommt, dürfte das jetzt aber noch ein paar Monate dauern.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →