Android Auto und Apple CarPlay: Studie kritisiert aktuelle Lage

Waze Carplay Ios

Apple und Google haben sich in den letzten Jahren in den Autos von vielen Herstellern etabliert und werden gerne und häufig genutzt. Eine aktuelle Studie von IAM RoadSmart will nun aber zeigen, dass Android Auto und Apple CarPlay stark ablenken.

Die beiden Oberflächen für das Auto beeinflussen die Reaktionsfähigkeit der Fahrer teilweise stärker, als der Konsum von Alkohol und Cannabis, so die Ersteller der Studie. Vor allem die Touch-Eingabe im Auto sei nicht besonders sicher.

Man fordert daher, dass offizielle Behörden sich Android Auto und Apple CarPlay mal genauer anschauen und Standards etablieren, welche für mehr Sicherheit sorgen sollen. Einen kurzen Einblick in die Studie findet ihr hier und wer sich die komplette Studie durchlesen möchte, der schaut hier (55 Seiten PDF) vorbei.

Android Auto und Apple CarPlay: Touch nicht optimal

Studien sollte man immer kritisch sehen und auch hier gibt es einige Dinge, die mich wundern. Eine Spracheingabe soll mehr ablenken, als Texting? Also wenn ich eine iMessage über CarPlay via Siri verschicke, dann lenkt mich das zu 100 Prozent weniger ab, als der Blick auf das Handy, da benötige ich keine Studie für.

Reaktion Android Auto Apple Carplay

Wo ich zustimme: Die großen Touch-Felder sind nicht optimal. Das stelle ich ab und an im Alltag mit CarPlay fest und das habe ich auch beim Tesla Model 3 bemerkt, welches eigentlich nur aus einem großen Touchscreen besteht. Daher verstehe ich auch nicht, warum aktuelle Lenkräder (wie im Golf 8) aus Touchfeldern bestehen.

Touch lenkt ab, denn es erfordert mehr Konzentration bei der Eingabe, da stimme ich zu. Allerdings kann man beispielsweise CarPlay zum größten Teil ohne Toucheingaben nutzen und der Vergleich mit einer Fahrt komplett ohne CarPlay hinkt für mich, denn die Menschen werden deswegen sicher nicht auf ihr Handy verzichten.

Google Android Auto Header

Viele schauen trotzdem bei der Fahrt auf ihr Smartphone, ich sehe auch in der heutigen Zeit noch viele damit am Ohr telefonieren und eine WhatsApp bei der Fahrt schreiben. Da können Android Auto und Apple CarPlay helfen. Doch ich stimme auch zu, dass man vor allem die Touch-Oberfläche durchaus noch etwas optimieren kann.

Eine Regulierung durch Behörden wäre vermutlich übertrieben, aber ich würde mir von den Autoherstellern auch wünschen, dass sie jetzt nicht nur auf Displays setzen, weil es eben modern aussieht. Große Displays in der Mitte ja, aber meiner Meinung nach muss nicht jedes Eingabefeld im Auto ein Touchfeld sein, nur damit es modern wirkt.

Apple CarPlay bekommt mit iOS 14 wohl Wallpaper

Apple Carplay Header

Apple wird mit iOS 14 vermutlich auch wieder CarPlay optimieren und da bereits eine interne Version die Runde macht, gibt es auch dazu erste Details. So wird man bei Apple Maps wohl mehr Möglichkeiten bei den Apple Stores bekommen. Irgendwie…19. März 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.