Epic will mit Fortnite zurück in den App Store und Apple lehnt ab

Fortnite Iphone Header

In Südkorea wurde ein Gesetz beschlossen, welches Apple und Google in den Stores untersagt, dass dort nur ihre Bezahlmethode für Apps und Spiele genutzt werden darf. Wie gesagt, die zwei Giganten stehen mittlerweile unter Druck.

Ein Grund dafür ist, dass Epic weltweit gegen Apple Stimmung macht, da man ein eigenes Bezahlsystem in Fortnite implementierte und aus dem App Store geworfen wurde. Aktuell verstößt das gegen die Richtlinien – aber nicht mehr überall.

Epic will mit Fortnite zurück in den App Store

Man hat die Entwicklung in Südkorea natürlich ganz genau verfolgt und sehr schnell reagiert. Epic würde gerne den Entwickleraccount zurück, den Apple gesperrt hat, und danach Fortnite im App Store sehen, diese Anfrage gab es heute Nacht.

Doch Apple lehnt das aktuell noch ab, denn man will Fortnite nicht im App Store anbieten, wenn das Spiel ein eigenes Bezahlsystem und das von Apple anbietet. Man würde Epic wieder begrüßen, wenn sie sich wieder an die Regeln halten.

Wie geht es nun weiter? Womöglich wird Epic rechtlich gegen Apple vorgehen und womöglich wird man gute Chancen haben. Bisher hat man sich aber noch nicht zur Ablehnung geäußert, die Thematik ist derzeit auch nur wenige Stunden alt.

Für Apple geht es um sehr viel Geld

Das Problem für Apple: Ist Epic damit erfolgreich und schafft es Fortnite, wenn auch nur in Südkorea, zurück in den App Store – mit einem Bezahlsystem von Epic und von Apple – dann könnte das massive Folgen für den Umsatz haben.

Der App Store ist die mit Abstand größte Einnahmequelle bei den Diensten und generiert für Apple mehrere Milliarden pro Jahr. Wenn die Entwickler also damit anfangen ihre Bezahlsysteme zu integrieren, dann ist das ein großes Risiko.

Apple App Store Iphone Header

Es geht hier um sehr (!) viel Geld. Nicht unbedingt für Epic, für die ist der App Store nur eine von mehreren Einnahmequellen, aber vor allem für Apple. Die bekommen ja nicht nur Druck in Südkorea, sondern auch in Europa schaut man genau hin.

So ein Beispiel könnte auch die Untersuchungen in anderen Regionen beeinflussen und daher wundert es mich nicht, dass Apple das zunächst ablehnt. Die Anwälte werden das jetzt sicher ganz genau prüfen und schauen, was möglich ist.

Wie ich immer betont habe: Das wird ein spannendes Thema in diesem Jahr und es wird uns noch eine Weile – sicher auch 2022 – begleiten. Wir werden das hier ganz genau verfolgen, ich bin selbst gespannt, wie Epic jetzt weiter vorgeht.

Apple iPhone: Face ID unter dem Display?

Apple Iphone Ohne Notch Header

Gestern haben wir die ersten mutmaßlichen Renderbilder des iPhone 14 gesehen, so wird derzeit gerne das iPhone für 2022 genannt. Es ist aber unklar, ob wir ein iPhone 13 in diesem Jahr bekommen, oder ob es vielleicht ein iPhone 12S…9. September 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.