Apple iPhone 14 (Pro) wird wohl teurer

Apple Iphone 14 Pro Mockup Loch

Apple hat die Preise der iPhones in den letztem Jahren kaum angerührt, was aber daran liegt, dass man sich auf einem extrem hohen Level bewegt und irgendwann die Nachfrage einbricht. Doch aktuell wird alles teurer und das nutzt Apple jetzt angeblich für eine kleine Preissteigerung in diesem Jahr.

Ming-Chi Kuo spricht von etwa 15 Prozent mehr bei den neuen iPhones, was mich nicht wirklich überrascht. Es ist zwar nicht so, als ob Apple nicht genug Geld hätte, aber die Börse will sicher weiterhin Gewinnsteigerungen sehen. Und daher gibt Apple die Preise, wie momentan eigentlich alle, an uns weiter.


Fehler melden7 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. TomStrom 👋

    War mit zu rechnen. Ich frage mich aber was Apple mit dem Basis Modell der Pros macht.
    Das 128GB Modell war ja eigentlich schon kein „vollwertiges“ Pro, mit der Einschränkung bei ProRes. Jetzt kommen auch noch die 8K Videos dazu.
    In meinen Augen sollte man bei den Pros mit 256GB beginnen. Und dann wäre der Einstiegspreis bei den Pro Modellen inkl. der 15% Preiserhöhung bei happigen 1.460€. Ob selbst Apple das macht?!?
    Es bleibt spannend…

  2. Felix 🏆

    15% mehr 🫣 Krank einfach nur. Zum Glück ein iPhone 13 Pro zum super Preis bekommen vor 2 Monaten. Ist gut genug, da tausche ich lieber den Akku einmal nach 2 Jahren aus und nutze es immer länger. Irgendwo hört der Spaß auf.

    1. JonP ☀️

      Werde Ende des Jahres wohl auch zum 13 Pro wechseln, das viel zu große Punch Hole kann mir gestohlen bleiben. Und noch teuerer muss die Abwesenden von Innovationen echt nicht werden.

  3. Christian 🎖

    Puh….die Preiserhöhung wäre sehr heftig. Kann mir nicht vorstellen das Apple wirklich soviel drauf legt.

    Klar 50-100€ sind/wären zu erwarten. Aber gleich 15%?

  4. Athlonet ☀️

    Der Euro-Preis wird auf jeden Fall kräftig steigen, weil der Euro im Vergleich zum Dollar aktuell so schwach ist (der Euro hat in den letzten Monaten fast 15% im Vergleich zum Dollar verloren).
    Die Frage ist aber: Spricht Kuo vielleicht sogar von einer Erhöhung des Dollarpreises? Dann würde es in Euro noch teurer.

  5. Roberto 🏅

    Ich rechne mit 1400 für das günstigste Pro Max. Läuft bei Apple würd ich sagen

    1. Max.Good 🪴

      Ich rechne eher mit 1400 Euro für das normale Pro, sollte es in Dollar von 999 auf 1149 gehen. Apple wird uns hier nicht nur 15 % Preissteigerung reindrücken, sondern uns zusätzlich auch den schwachen Euro ausbaden lassen. Das war bei den neuen MacBooks ja schon zu beobachten.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.