Apple iPhone: Das Ende von 3D Touch

Apple Iphone Alt Header

Mit dem neuen iPhone SE verschwindet das iPhone 8 aus dem Portfolio von Apple. Es wird vielleicht noch produziert und an Händler verkauft, immerhin gibt es keine Plus-Version vom iPhone SE (die das iPhone 8 Plus ablöst), aber von offizieller Seite ist das iPhone 8 jetzt Geschichte. Und damit auch der 3D Touch.

Apple trennte sich schon beim iPhone XR vom 3D Touch und führte den Haptic Touch ein, da wurde aber noch spekuliert, ob der 3D Touch vielleicht exklusiv für die OLED-Modelle gedacht ist. Mit dem iPhone 11 Pro wurde dann aber letztes Jahr klar: Der 3D Touch hat definitiv keine Zukunft bei Apple.

Apple iPhone: 3D Touch vs. Haptic Touch

Mit dem iPhone 8 wurde aber noch ein Modell bei Apple verkauft, welches damit ausgestattet ist und von nun an sind alle iPhones, die Apple im Online Store verkauft, mit Haptic Touch ausgestattet (der 3D Touch wurde übrigens mit dem Apple iPhone 6S eingeführt). Doch was sind die Unterschiede?

  • 3D Touch: Das Display erkennt, wenn man etwas fester auf dieses drückt. Mit einer kurzen Vibration wird so ein „Klick“ im Kopf simuliert, daher 3D Touch.
  • Haptic Touch: Dieser funktioniert ähnlich, allerdings mit einem längeren statt festen Drücken. Auch hier gibt es eine kurze Vibration, die einem einen Klick im Kopf vorgaukelt.

In beiden Fälle funktioniert das gut, wobei der Haptic Touch erst noch ausgebaut werden musste und erst jetzt auf dem Level vom 3D Touch ist. Mir fiel der Wechsel beim iPhone 11 Pro ehrlich gesagt lange „schwer“, denn ich war tatsächlich einer der wenigen, der den 3D Touch sehr häufig im Alltag genutzt hat.

Apple Watch: Force Touch noch vorhanden

Bei vielen Funktionen gewöhnt sich der Mensch sehr schnell an Veränderung, beim 3D Touch dauerte es bei mir aber recht lange. Das liegt aber daran, dass die Apple Watch weiterhin den 3D Touch (genau genommen heißt es hier Force Touch) unterstützt und ich ein OS mit dieser und ein OS ohne diese Option nutze.

Wird der feste Druck bei der Apple Watch Series 6 ebenfalls verschwinden? Das wird sich zeigen, aber am Handgelenk darf diese Funktion gerne bleiben, denn da will ich nicht lange drücken, bis etwas passiert. Auf lange Sicht könnte ich mir aber gut vorstellen, dass Apple den Haptic Touch überall nutzen wird.

3D Touch: Warum trennt sich Apple?

Doch warum hat man sich vom 3D Touch getrennt, immerhin hatte man damit doch ein Feature, welches kein anderer Hersteller in dieser Form kopieren konnte? Von offizieller Seite werden wir dazu wohl nie eine Antwort bekommen, aber ein Grund dürfte sein, dass die Schicht für den 3D Touch zu dick ist.

Um den festen Druck zu ermöglichen, muss nämlich extra eine Schicht unter dem Display verbaut werden, die diesen ermöglicht. Außerdem ist das ein zusätzliches Bauteil, welches sicher nicht wenig Geld kostet. Da der Haptic Touch nah an den 3D Touch herankommt, dürfte diese Entscheidung leicht gefallen sein.

Im Herbst sollen vier OLED-Modelle beim iPhone kommen, die ein neues Design mitbringen. Ich denke nicht, dass der 3D Touch bei Apple damit wieder eingeführt wird und vermute, dass er nun endgültig Geschichte beim iPhone ist.

Randnotiz: Mit dem Magic Trackpad 2 gibt es noch ein weiteres Produkt, welches den Force Touch unterstützt. Ich gehe aktuell noch davon aus, dass dieser (es ist im Prinzip die gleiche Funktion) dort und bei der Watch erhalten bleibt.

Video: Das Apple iPhone SE Plus

Apple HomePod: Der Speaker wird 2020 endlich interessant

Apple Homepod Test6

Apple präsentierte vor ein paar Jahren den HomePod und da Speaker wie die von Amazon mit Alexa oder die Home-Speaker mit dem Google Assistant boomten, haben viele mit einem Erfolg gerechnet, wenn Apple in diesen Markt einsteigt. Doch dieser blieb…13. April 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.