Apple Pay: Erste Volksbank mit Infoseite

Volksbank Logo

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken haben Ende 2019 den Start von Apple Pay offiziell auf das Jahr 2020 verschoben. Der im Juni 2019 angekündigte Launch konnte nicht gehalten werden.

Als Grund für die Verschiebung nannte man damals Schwierigkeiten bei der technischen Implementierung, die länger als geplant dauerte. Man gab zudem an, dass die an der Umsetzung beteiligten Partner in der FinanzGruppe mit Hochdruck an der Fertigstellung arbeiten würden. Jetzt bewegt sich endlich was.

Aktuell ist bei der ersten Volksbank eine Infoseite zu Apple Pay aufgetaucht, die erstmals ziemlich konkret wird. Das dürfte dafür sprechen, dass der Start von Apple Pay bei den Volksbanken nicht mehr lange dauern wird.

Eingesehen werden kann die Seite bei der Genossenschaftsbank Unterallgäu eG. Dort wird, wie auch bei den Sparkassen, sogar die girocard erwähnt. So heißt es:

Der Verbund deutscher Volks-und Raiffeisenbanken wird Apple Pay in Deutschland einführen und den Kunden die Möglichkeit bieten, mit ihrem iPhone (und jedem Apple-Gerät, das für Apple Pay genutzt werden kann) einfach, sicher und vertraulich zu bezahlen. Zum Start werden Kreditkarten (Mastercard, VISA) unterstützt, die girocard (Debitkarte) wird für 2020 vorbereitet.

Damit Sie Apple Pay von Beginn an nutzen können benötigen Sie folgendes:

  • Online-Banking Zugang
  • VR-BankingApp auf Ihrem iPhone
  • TAN-Verfahren VR-SecureGo
  • Kreditkarte Ihrer Genossenschaftsbank Unterallgäu eG
  • Möchten Sie informiert werden, sobald Apple Pay zur Verfügung steht?

Update

Die Seite wurde wieder offline genommen. Einen Screenshot hatte ich aber natürlich vorher angefertigt.

Volksbank Apple Pay

Die „Deutsche Skatbank“, eine Zweigniederlassung der VR-Bank Altenburger Land eG, hat zudem bereits die Vertragsbedingungen für virtuelle Mastercard/Visa-Debitkarten zur Nutzung in Apple Pay online gestellt (PDF).

Danke Markus! via finanz-szene

Mastercard: Kontaktlose Zahlungen bis 50 Euro ohne PIN

Mastercard Kontaktlos Debitkarte

Mastercard ermöglicht ab sofort in 29 Ländern Europas eine Erhöhung des Limits für kontaktlose Zahlungen ohne die Eingabe einer PIN. Darunter ist auch Deutschland, wo die Begrenzung von 25 auf 50 Euro angehoben wird. Verschiedene Banken haben die Anpassung bereits…25. März 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.