• Apple: HomePod mit Verlust beim Verkauf, Apple TV ohne Gewinn

    Apple Homepod Test1

    John Gruber, Freund von Apple und gern gesehener Gast bei den Events des Unternehmens, sprach in seinem aktuellen Podcast über den HomePod und den Apple TV. Beim Apple TV hat er gehört, dass Apple keinen Gewinn macht und das Produkt nur kostendeckend verkauft. Anders ist es beim HomePod.

    Hier geht er sogar davon aus, dass Apple beim Verkauf einen Verlust macht. Keinen großen, aber der Lautsprecher soll auf jeden Fall ohne Gewinn verkauft werden. Die beiden Produkte sind nur für die Dienste von Apple da. Beim HomePod wären das Apple Music und Siri und beim Apple TV werden wir bald einen neuen Dienst sehen, mit dem Apple dann Geld verdienen möchte.

    Beim Apple TV habe ich mir sowas schon gedacht, dieses Produkt wird seit Jahren ohne großen Gewinn verkauft und war auch nie darauf ausgelegt. Es sind typische Produkte, um die eigenen Dienste (damals iTunes) zu pushen.

    Allerdings wäre ich davon ausgegangen, dass Apple beim HomePod ein bisschen was verdient, immerhin ist es kein günstiger Lautsprecher. Aber es ist einer der besten und vor allem die Entwicklung dürfte sehr viel Geld gekostet haben.

    Ich glaube aber, dass wir in beiden Fällen in den kommenden Monaten auch noch Produkte sehen werden, die noch günstiger angeboten werden. Die Hardware spielt in diesem Fall keine Rolle, ein Video-Dienst, Apple Music, HomeKit und Siri sind langfristig gesehen deutlich wichtiger für das Apple-Ökosystem.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →