ARMv9: Die neue Chip-Architektur soll 2022 starten

Arm Cpu Header

Die ARM-Architektur ist vielen von euch sicher ein Begriff, denn es ist heute die Grundlage für so ziemlich alle Smartphones und Apple nutzt die Basis mittlerweile auch für Macs. Seit 2011 wird die ARMv8-Architektur für die Entwicklung genutzt.

Mit der ARMv9-Architektur werden vor allem drei Dinge optimiert: Die Performance kann weiter gesteigert werden, KI-Aufgaben werden effizienter (dank Scalable Vector Extension 2, oder kurz SVE2) und die Sicherheit wird mit der Confidential Compute Architecture (CCA) erhöht. Weitere Details gibt es direkt bei ARM.

In den kommenden Jahren soll eine Steigerung von bis zu 30 Prozent bei der ARM-Performance möglich sein und aktuelle Software soll auch auf ARMv9-Architektur ohne Probleme laufen. Das erste Smartphone mit einem ARMv8-Chip war übrigens das Apple iPhone 5s von 2013, hier entwickelte Apple den A7 selbst.

ARM wird bald ein Teil von Nvidia, denn es steht der größte Deal in der Chip-Geschichte an. In den kommenden Jahren werden wir dann sicher viele Geräte mit einem Chip sehen, der diese neue ARMv9-Architektur nutzen. Ich bin vor allem auf den Wandel im PC-Markt gespannt, den Apple nun mit den Macs eingeleitet hat.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.