• Audi e-tron: Probleme bei der Produktion sorgen für negative Berichte

    Audi E Tron

    Audi hat teilweise damit begonnen den e-tron an die ersten Kunden auszuliefern, doch es gibt auch negative Meldungen. Das Unternehmen hat bekanntlich einige Probleme bei der Produktion und die sorgen dafür, dass einige Vorbesteller nun informiert wurden, dass ihr Auto erst in mehreren Monaten kommen wird.

    Ein Nutzer aus Norwegen, wo insgesamt knapp 7000 Modelle bestellt wurden, berichtet zum Beispiel davon, dass Audi einem nun eine Option gibt. Entweder man wartet auf seine Konfiguration oder man kauft schon jetzt einen e-tron aus dem sogenannten „Fast Track“. Doch diese Sache hat einen Haken.

    Er hat sich nämlich einen e-tron für umgerechnet 65.000 Euro konfiguriert, doch die Modelle aus dem Fast Track kosten umgerechnet 85.000 Euro. Und da er nicht warten und auch keinen teureren e-tron bestellen wollte, versuchte er nun seine Bestellung für das Modell zu stornieren. Da kam der nächste Haken.

    Die Bestellung zu stornieren kostet eine Gebühr

    Audi verlangt nämlich 8 Prozent vom Kaufpreis, wenn man seinen e-tron nun stornieren möchte. Es gibt für den Vorbesteller aktuell also die Option einen noch teureren e-tron zu kaufen, knapp 6 Monate länger zu warten oder eben eine Gebühr zu bezahlen. Das ist nicht gerade der optimale Weg.

    Tesla verfolgte beim Model 3 übrigens eine ähnliche Strategie, da gab es auch eine ganze Weile erst die teure Version mit Dual-Motor. Doch soweit ich weiß konnte man seine Reservierung kostenfrei stornieren. Ich kenne die Bedingungen von Audi nicht, aber so eine Taktik würde mich grundsätzlich abschrecken.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →