• Autogipfel: „Masterplan“ für mehr Ladesäulen

    Ultraschnelle Ladesäulen 3

    Es gibt die ersten Ergebnisse vom gestrigen Autogipfel, und zwar wurde dort über einen „Masterplan“ für Ladesäulen gesprochen. Ziel sei es, die Infrastruktur für Ladesäulen so auszubauen, dass bis 2030 gut 7 bis 10,5 Millionen E-Autos auf den Straßen unterwegs sein können, so Bernhard Mattes vom VDA.

    Fokus auf Elektromobilität bis 2030

    Mattes forderte, dass man sich bis 2030 auf die Elektromobilität konzentrieren soll, langfristig könnten jedoch auch andere Technologien wie Wasserstoff eine Rolle spielen. Nun stellt sich die Frage: Wie sieht denn dieser Masterplan aus?

    Darüber wurde nichts gesagt. Es gab keine konkreten Zahlen und Ziele, alles, was wir haben, ist ein „Masterplan“. Konkrete Beschlüsse soll es dann nach einem weiteren Treffen geben. Aktuell gibt es gut 16.000 Ladepunkte in Deutschland, wie viele man bis 2030 ermöglichen möchte, wurde auch nicht gesagt.

    Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) gab an, dass gestern ein „guter Grundstein“ für die Klimaschutzziele gelegt worden sei. Gut drei Stunden ging das Treffen im Kanzleramt. Mal schauen, ob wir da heute im Laufe des Tages vielleicht noch mehr und vor allem konkretere Details bekommen.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →