Black Shark 3 (Pro): Xiaomi zeigt neues Gaming-Flaggschiff

Black Shark 3 Pro Header

Xiaomi hat heute wie geplant ein neues Gaming-Flaggschiff in China vorgestellt und nutzt dafür die Untermarke „Black Shark“. Das Black Shark 3 steht an und in diesem Jahr wird es direkt das Black Shark 3 Pro geben. Mal schauen, ob wir dann im Herbst wieder eine bessere Version bekommen oder das alles für 2020 ist.

Black Shark 3 Pro Header

Preise für den europäischen Markt gibt es noch nicht, aber in China startet das Black Shark 3 bei knapp 450 Euro und das Black Shark 3 Pro gibt es ab knapp 600 Euro, die teuerste Version davon kostet dann knapp 650 Euro. Das sind für China durchaus hohe Preise, die neue Generation wird also sicher kein Schnäppchen bei uns.

Es gibt vier Farben (Schwarz, Grau, Silber und Pink), ein Display mit 6,7 Zoll und FHD+ beim Black Shark 3 und 7,1 Zoll und QHD+ beim Black Shark 3 Pro (beide OLED und mit 90 Hz), den Snapdragon 865, bis zu 12 GB Arbeitsspeicher und man setzt auf UFS-3.0-Speicher, wo man zwischen 128 und 256 (Pro nur mit 256) GB wählen kann.

Black Shark 3 Pro Farben

Hinten gibt es eine Triple-Kamera mit 64 MP, 13 MP (Ultraweitwinkel) und 5 MP (Tiefe) und der Akku beim Pro-Modell ist mit 5000 mAh etwas größer als beim Black Shark 3 (4720 mAh), beide kann man jedoch mit 65 Watt zügig laden. In beiden gibt es USB C und einen Klinkenanschluss, was sicher einige freuen wird.

Black Shark 3 (Pro): Noch keine Details für Europa

Ich gehe fest davon aus, dass wir das Black Shark 3 (Pro) auch in Europa sehen werden und rechne damit, dass es im Frühjahr zu uns kommt. Das Black Shark 2 startete bei 550 Euro und die Pro-Version bei 600 Euro, beim Black Shark 3 rechne ich mit 600 Euro und beim Black Shark 3 Pro mit einem Einstiegspreis von 650 Euro.

Black Shark 3 Pro

https://twitter.com/xiaomishka/status/1234819368980295681

Black Shark 3 (Pro) Produktvideo

Xiaomi demonstriert kabelloses Laden mit 40 Watt

Xiaomi Qi 40 Watt

Vivo zeigte vor ein paar Tagen das Apex 2020, ein reines Konzeptsmartphone, bei dem man von kabellosem Laden mit 60 Watt träumt. Etwas realistischer ist da der Schritt von Xiaomi, die nun einen Ladevorgang mit 40 Watt demonstriert haben. Das…2. März 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).