BONNsmart: Kreditkarte wird zum ÖPNV-Ticket

Mastercard Geld Bezahlen

Die Kredit- und Debitkarte wird zum ÖPNV-Ticket. Mit rund einer halben Million Euro Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen ist in dieser Woche das Projekt „BONNsmart“ in den Live-Betrieb auf ersten Linien gestartet.

Der Clou des Pilotprojektes für ID-basiertes Ticketing im ÖPNV ist der kontaktlose Ticketerwerb, ganz ohne zusätzliches Medium wie Smartphone oder Papierfahrschein. Die Kredit- oder Debitkarte der Fahrgäste ist Ticket und Bezahlmedium zugleich.

Ab sofort haben Kunden des ÖPNV in Bonn auf der meistgenutzten Stadtbahnlinie 66 und auf dem Flughafenzubringer SB 60 die Möglichkeit, ein elektronisches Ticket (eTicket) zu erwerben, indem sie beim Ein- und Aussteigen in Bus oder Bahn eine Kredit- und Debitkarte vor ein Lesegerät halten, den sogenannten Validator.

Bonnsmart Leser

Die Preisermittlung und automatische Abrechnung vom Bankkonto erfolgt nach der Fahrt im Hintergrundsystem. Bei mehreren Fahrten pro Tag werden die Kosten eines 24-Stunden-Tickets denen von Einzelfahrscheinen gegenübergestellt und die günstigere Variante abgerechnet.

Was passiert, wenn ich kontrolliert werde?

Die Fahrausweise, bitte! Kein Problem, halte einfach dein verwendetes Zahlungsmittel an das Kontrollgerät des SWB Mitarbeiters. Der Kontrolleur sieht dann sofort, ob du dich beim Einsteigen angemeldet hast. Also Einchecken nicht vergessen!

Was passiert, wenn ich vergesse die Fahrt zu beenden?

Falls du vergisst, deine Karte beim Aussteigen an den Validator zu halten, wird die Fahrt bis zur Endhaltestelle abgerechnet.

Das Ein- bzw. Ausloggen ist derzeit – neben Mastercard, Visa und VPay Karten – auch mit NFC-fähigen Smartphones möglich. Ab voraussichtlich Oktober 2020 soll es möglich sein, dass neben der Kredit- oder Debitkarte auch „weitere funkfähige Bank- und Kundenkarten“ (z.B. girocard) benutzt werden können.

Das Verkehrsministerium hatte den Stadtwerken Bonn Anfang des Jahres einen Förderbescheid über rund 500.000 Euro für zwei Jahre zukommen lassen. Seit Förderbeginn konnten etwa die Hälfte der Busse und Bahnen der Stadtwerke Bonn (SWB) mit Lesegeräten (Validatoren) für den kontaktlosen Bezahlvorgang ausgerüstet und mit den Ticket-Hintergrundsystemen der SWB vernetzt werden. Weitere Busse und Bahnen sollen in den nächsten Wochen folgen.

Nach einer erfolgreichen internen Testphase geht das System jetzt in den schrittweisen Live-Betrieb auf den ersten Bonner Linien. Künftig soll das kontaktlose und mobile Bezahlen in allen 230 Bussen und 99 Bahnen der SWB möglich sein.

Weitere Informationen zum Projekt BONNsmart findet ihr auf der Website der ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW sowie unter BONNsmart.de.

Tesla: Deutsches Model Y mit radikalem Redesign der Kerntechnologie

Tesla Model Y Header

Elon Musk besuchte diese Woche die Gigafactory in Berlin und stellte sich dort auch ein paar Fragen. So bestätigte er, dass der Bau des Werks schnell ablaufen soll und man einen straffen Zeitplan verfolgt. Unternehmen wie Tesla müssen so schnell…4. September 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).