• Boosted Rev: Nach den Skateboards folgt jetzt ein E-Scooter

    Boosted Rev Scooter Header

    Boosted war eines der ersten Unternehmen, die elektrische Kleinstfahrzeuge so richtig gepusht haben und dank Casey Neistat wurde die Marke auch weltweit bekannt. Im Frühjahr 2018 folgte die dritte Generation der elektrischen Boards und im Frühjahr 2019 gibt es (noch) keine vierte Generation, sondern einen E-Scooter.

    Der Boosted Rev soll im Sommer kommen und 1799 Dollar kosten, es ist also kein günstiger Einstieg in diesen Markt. Man spricht von knapp 35 km Reichweite und fast 40 km/h Top-Speed, das Modell wird bei uns also sowas von verboten bleiben. Vollgeladen ist der Boosted Rev in 3 Stunden und es gibt auch eine App.

    Boosted Rev Scooter

    Bei dieser Power und Reichweite habe ich mir schon gedacht, dass es kein Leichtgewicht sein wird und in der Tat, 20 kg bringt der E-Scooter auf die Waage. Ich fahre aktuell ein Modell mit 16 kg und finde es zu minimal zu schwer. Der Scooter von Xiaomi (das ältere Modell) kommt auf knapp 12 kg.

    Beim Boosted Rev werden beide Reifen angesteuert, es gibt also 2 Motoren, was die Leistung erklären dürfte. Eigentlich ein spannendes Modell, doch das es fast doppelt so schnell fährt, wie bei uns erlaubt sein wird, würde ich mir vorerst keine Gedanken über einen Import oder gar einen Marktstart in Deutschland machen.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →