Burger King: Vegan ist das neue Normal

Burger King X V Label

Burger King geht aktuell mit einer provokanten These an den Start: Vegan ist das neue Normal. Dies passt zu einer Reihe von Entwicklungen der letzten Jahre.

Burger King hat nicht nur für viele Produkte eine V-Label-Lizenzierung von ProVeg erhalten und leckere vegane Produkte im Angebot. Das Unternehmen geht ab sofort auch einen Schritt weiter und deklariert vegan als das neue Normal.

Zunächst in Österreich wirbt man offensiv mit einer neuen Kampagne für die fleischlose Ernährung. „Normal, oder mit Fleisch?“ heißt es da, denn ab sofort gibt es bei Burger King Österreich (beinahe) das gesamte Sortiment auch „Plant-based“. Das dürfte früher oder später auch hierzulande der Fall sein.

Fast alle Produkte auf rein pflanzlicher Basis

Kunden bekommen also fast alle Klassiker, Burger und Snacks auch auf rein pflanzlicher Basis. Und warum macht man daraus nun eine Kapmagne? Dazu heißt es u. a.:

Mit der Frage “Normal, oder mit Fleisch?” stellen wir den aktuellen gesellschaftlichen Standard infrage und wollen zum Nachdenken anregen: Ist Fleisch wirklich „normal“? Oder besteht bei den vielen, genialen, pflanzlichen Alternativen in Zukunft nicht auch die Möglichkeit, dass Fleisch als absolute Norm angezweifelt werden kann. Wir finden: Allemal! Denn für viele Menschen ist Fleisch keine Selbstverständlichkeit. Und jede*r von euch sollte ganz frei wählen dürfen, was “normal” ist.

[…] Fleischlose Alternativen sind für uns kein Trend, der bald vorbeigehen wird, sondern ein klarer Fokus für die Zukunft.

Bk Meatoption

Die aktuelle Kampagne von Burger King

Zur Wahrheit gehört aber auch: Die Nachfrage nach Fleisch sinkt und das Interesse an Fleischersatz boomt. Als weltweit agierendes Unternehmen hat Burger King natürlich auch das eigene Wohl im Blick und bietet den Kunden das, was gefragt ist. Man will also niemanden „bekehren“, sondern reagiert vielmehr auf die allgemeine Marktentwicklung.

Wurst auf TikTok? Krise in der Fleischindustrie

Wurst Grill

Rund um das Thema Nachhaltigkeit versorgen wir euch hin und wieder auch mit Berichten zu Fleischersatzprodukten, die mittlerweile oftmals sehr gelungen sind. Nun könnten diese Produkte immer größere Bedeutung erlangen, denn die Fleischindustrie steckt in der Krise. Beim Branchengespräch „Meat…25. März 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden48 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Sehr schön, finde ich gut.

    Wir essen selten bei Fast-Food-Ketten, aber wenn, dann nur noch bei Burger King, denn McDonalds kann hier nicht mehr mithalten.

  2. Mårtiň 🌟

    Selbstverständlich ist vegane Ernährung die Zukunft. Burger King handelt hier genau richtig. Jeder der diesen Trend verschläft wird untergehen. Es ist von den Kosten und von den Ressourcen her einfach vollkommen abwegig pflanzliche Produkte Monate lang durch Tiere zu jagen um diese nach dem Töten dann in Form von Fleisch essen zu können.

    1. DeziByte ☀️

      Na du bist ja sehr optimistisch. Ich glaube da nicht dran, dafür essen noch viel zu viele Menschen zu gerne Fleisch, teils sehr viel Fleisch. Und es ist ja auch unsere Natur, das darf man mal nicht vergessen, nur weil es gerade Trend ist. Es gibt außerdem mehr als genug Länder, deren Einwohner für veganes Essen nur einen feuchten Furz übrig haben. Letzten Endes wird sich fleischliche/vegane Ernährung wohl eher die Waage halten.

      1. Max.Good 🪴

        Stimmt. Ich denke es wird sich mittelfristig ähnlich wie beim Rauchen entwickelt, nur etwas schneller. War auch mal total angesagt, inzwischen wird es in den meisten Industriestaaten geächtet und immer weiter zurückgedrängt. In einigen Schwellen- und Entwicklungsländern, wo es auch mit der Bildung vielleicht noch nicht so weit ist, steigt die Raucherquote derzeit sogar noch an – weil es oft auch ein Ausdruck des neu gewonnen Wohlstands ist. Da kommt die Wandel dann erst mit Verzögerung.

  3. Jan€tte 🌟

    ist aber auch eine Preisfrage

    1. Sebastian 🪴

      Kosten das selbe wie das Fleisch-Pendant. Zumindest ist es bei den Angebots-Coupons so. Schmecken relativ ähnlich und haben auch die gleichen Kalorien.

      1. So ist es, es ist schon fast erschreckend wie ähnlich die Produkte sind. Da hat die Lebensmittelforschung ganze Arbeit geleistet.

        1. Max.Good 🪴

          Vor allem beim Long Chicken wirklich der Wahnsinn.

          Wer da noch das Original nimmt, der macht es nur noch aus Sturheit.

          1. Maks 👋

            … oder ist allergisch auf Soja und/oder Weizen.

            Finde ich schade, wie oft überheblich behauptet wird, dass Plant-based die Zukunft für alle sei und Fleisch immer teurere werden müsse. Ein Großteil der Ersatzprodukte sind Soja-basiert. Aber auch Erbsen sind nicht Allergen-frei.

          2. Iceman 🍀

            WTF?

            Ja ich nehme das vegane Produkt, aber es ist erheblich härter :D

  4. Sam 🏅

    Liegt aber sicherlich auch an der größeren Gewinnspanne. Ich kenne jemanden aus der Lebensmittelindustrie und die lachen sich da gerade dumm und dämlich, wie viel sie mit den veganen Ersatzprodukten verdienen.

    1. Mårtiň 🌟

      Na hoffentlich verdienen sie damit ordentlich, denn sonst würde sich das dieses Umdenken gar nicht lohnen. Das System mit diesen Ultrabilligen Fleischpreisen ist ja auch einfach nur krank. Wenn es dem Kunden schmeckt, kein Tier leiden muss und die Industrie auch noch gut daran verdient, da gibt es ja quasi nur Gewinner.

      1. Max.Good 🪴

        Man merkt ja auch jetzt schon, wie durch immer mehr Konkurrenz Druck auf die Preise kommt. Die Oatly kriegt man inzwischen immer irgendwo für 1,59 € und der Abstand hat sich wegen der massiven Preissteigerungen bei Fleisch und Milchprodukten zumindest vorerst spürbar verringert. Die 12 Euro Mindestlohn dürften in einem klassischen Niedriglohnsektor wie der Fleischindustrie ab Oktober auch nochmal ihren Teil beitragen. Es wird.

  5. Nyarla 👋

    Seitdem das vegane Zeug zwischenzeitlich richtig gut schmeckt, ist es mir herzlich egal – zumindest bei Fastfood dürften die Unterschiede marginal sein. Bis es ein gute veganes Filetsteak englisch gibt, wird es aber noch eine Weile dauern.

  6. MadKiefer 🏅

    Hab den "Vegan Chicken" probiert, schmeckt mir wirklich gut.

  7. Johannes der Säufer 🏅

    ist der Mensch nicht von Natur aus ein Fleischfresser?
    wenn das so gut ankommt mit dem künstlichen Kram wie sollen wir dann noch an unsere Nährstoffe und Botenstoffe kommen die in "normalen" Lebensmitteln enthalten sind?

    1. Der Mensch war sogar sehr lange Zeit kein Fleischfresser, da er nicht die Mittel hatte, um Tiere zu jagen. Am Ende kann er sich aber immer anpassen. Der Mensch war auch kein Milchtrinker und mittlerweile vertragen das die meisten Menschen (Laktoseintoleranz ist aber theoretisch der „normale“ Zustand).

      Nährstoffe sind übrigens nur bedingt im Fleisch enthalten, oft wird das nachträglich hinzugefügt. Ist bei vielen vegetarischen Lebensmitteln nicht anders.

      Doch weder Soja noch Fleisch sind entscheidend, wenn man wirklich „gesund“ leben will, macht das einen winzigen Teil im Alltag aus. Das sind in erster Linie gute Lebensmittel für Eiweiss, und da ist Soja ganz klar dem Fleisch überlegen.

    2. Marusja 👋

      Ist ein Burger aus Fleisch von BK denn dann ein "normales" Lebensmittel? Die Frage nach der Gesundheit ausgerechnet in einem Artikel über eine Fastfood-Kette zu stellen finde ich dann doch sehr bedenklich.

  8. Ticar 🪴

    "Das sind in erster Linie gute Lebensmittel für Eiweiss, und da ist Soja ganz klar dem Fleisch überlegen."

    Sicher das Soja dem Fleisch überlegen ist? Vor allem noch "ganz klar"

    Du beziehst dich denke ich auf die Biologische Wertigkeit und da dürfte deine Aussage eigentlich so nicht stimmen

    1. Ich meine damit jetzt die reine Eiweissmenge mit Blick auf die Kaloriendichte, daher das ganz klar. Es gibt aber natürlich viele Faktoren, grundsätzlich gibt es da keine objektiv bessere Wahl.

  9. Christian 🏅

    Sofern ich mal beim BK halt mache, greife ich auch nur noch zu den Plant based Varianten.

    Finde ich gut das BK das weiter ausbaut/ausbauen will.

  10. max 💎

    Ich fahre auch mal gerne zu BK da McDonalds nicht mehr das ist was es mal war. Der vegane Chicken ist echt lecker. Nur ein bisschen weniger Remoulade sollten die draufmachen.

  11. Matze74 🍀

    Ich weiß nicht, ob das alles richtig ist.

    1. Marco 👋

      Ist es, keine Sorge. 🙂

  12. Tino Köhler 👋

    Das neue normal, sind einfach die Fleischsartigen Burger. Ich kenne niemanden der sie regelmäßig ist, ich kenne nur wenige die sie bei Neuheiten einfach mal probieren und dann sagen schmeckt echt gut, aber trotzdem die regulären Produkte mit Fleisch essen!

  13. Hazz 🏅

    Solange jeder weiterhin frei entscheiden kann was er isst, ist doch alles gut. Prinzipiell sollte man eher den Fokus auf artgerechte Tierhaltung setzen, dann kann es auch gern vegetarisch anstatt Vegan sein. Am Ende kommt es eh darauf an, dass es schmeckt. Viel spannender finde ich aber Fleisch aus Zellkulturen. Ich denke das wir eher die Zukunft sein, da es 100% Fleisch ist und kein Tier sterben musste.

  14. RollinCHK ☀️

    Ich hab absolutes Verständnis für Menschen, die aufgrund ehrenwertester Motive auf Fleisch und tierische Erzeugnisse verzichten (Klima, Umwelt, Tierwohl usw.). Dass man da Lust auf so was wie Fleischersatz, oder Wurstersatz bekommt verstehe ich. Es hat einem ja möglicherweise früher geschmeckt und man möchte es nun einfach "besser" machen.

    Ein Problem habe ich mit den Leuten, die quasi "fanatisch vegan" durchs Leben gehen und die ohne zu überlegen meinen, sie würden sich nun gesünder ernähren, in dem sie Ersatzprodukte konsumieren. So funktioniert das nicht Freunde!

    Egal, um welche Lebensmittel es geht, vegane Produkte, Süßigkeiten, irgendwelche Wursterzeugnisse usw. usw. … Lest auf der Packung, was drin ist … mehr sag ich dazu nicht…

    1. Marusja 👋

      Stimme Dir uneingeschränkt zu. Dann aber bitte auch auf den Fleischprodukten nachlesen, was drin ist, woher es kommt, wie es hergestellt wurde. Ach ne, Letzteres steht da ja meist nicht, wäre ja zu abschreckend.

      1. RollinCHK ☀️

        Um die Herkunft geht es zunächst einmal nicht, weder bei veganen Produkten, noch bei Fleischerzeugnissen. Es geht eher um gesunde, ausgewogene Ernährung. Überspitzt formuliert: Wenn die Haare dünn werden und die Nägel brüchig, ist meistens schon längst was im argen…

        Zwei Dinge verstehe ich nicht. Wie kommt man auf die Idee, dass "Fleischesser" sich nicht über die Herkunft ihrer Lebensmittel im Klaren sind… ? Ist das nicht eine eher überhebliche Annahme, dass man Menschen durch Herkunftshinweise abschrecken würde?

        Abschrecken… mhh … Ich persönlich würde Herkunftshinweise dann doch eher als versuchte Umerziehung und damit kämen wir dann an den Punkt, den ich weiter oben als "fanatisch vegan" bezeichnet habe…

  15. elknipso 🎖

    Nachdem hier im Blog so positiv über den veganen Chicken Burger berichtet wurde habe ich ihn am Wochenende auch mal probiert.

    Die Konsistenz, Struktur und den ersten (!) Geschmack beim reinbeißen hat Burger King gut hinbekommen. Aber der mittlere und der Nachgeschmack sind ganz klar nicht Vergleich zum Original aus Fleisch und schmeckt für mein Empfinden irgendwo nach bitterer Wiese.

    Das war definitiv mein erster und mein letzter Versuch mit dem vegetarischen Burger.

    1. Matze74 🍀

      Danke für deine Einschätzung – probiere das Ding demnächst auch mal, sonst kann man ja nicht klugsch… 😉

  16. Herr P. 🍀

    Hier in dem Blog wird immer nur positiv über Elektromobilität, fanatischen Veganismus, Bio und Öko geschrieben. Da gibt es grundsätzlich nichts negatives oder Kritik, als wäre alles perfekt und doch viel gesünder.

    Ob das bei den Fleischersatzzeug wirklich viel gesünder ist, nur damit es so ausschaut und schmeckt wie das Fleisch-Original? Jedenfalls kann man damit gute Geschäfte machen und so mancher Deutsche lässt sich, wie bei Bio, halt doch gerne verarschen und dafür das Geld aus der Tasche ziehen.

    1. Welcher Abschnitt von mir ist dir denn zu positiv? Dass mir ein Produkt geschmeckt hat, nachdem ich es selbst probiert habe? 🤨

    2. Marco 👋

      Es ist Fastfood. Daran ist nicht wirklich viel gesund. Egal ob Fleisch oder vegan. Keine Sorge.

    3. Marusja 👋

      Wer zu BK geht und denkt, es sei gesund, der hat sowieso noch ganz andere Probleme. Auch Veganer essen eben nicht immer gesund.

  17. Hannes ☀️

    Bei Soja bin ich dann mal raus, ich vertrage es nicht. Ich esse aber auch so schon so gut wie nie Fastfood, da ich auch eine Allergie gegen jegliche Milchbestandteile habe. Da hilft mir auch der Vegantrend nix, wenn dann alles Soja ist 🤷‍♂️

    1. Sam 🏅

      Soweit ich weiß, wird gar nicht mehr so häufig auf Soja als Ersatz gesetzt, sondern irgendwas mit Erbsen (ganz dünnes Halbwissen), da das geschmacklich und strukturell viel besser als Soja ist.

  18. Eric 👋

    @Herr P.
    Meine volle Zustimmung, dieser Blog ist mittlerweile völlig auf einem links-grünen Level angekommen und es wird so richtig penetrant versucht, den Usern hier, eine völlig verschrobene Weltanschauung, zu vermitteln.
    Allen voran dieser unsägliche Schwuchow.
    Für mich hat sich dieser sogenannte "Tech" Blog erledigt, ihr seid zu einer Melange aus Öko u. E-Auto Blog verkommen.
    Vegan ist das neue Normal… träumt weiter ihr links grünen Träumer…

    1. MadKiefer 🏅

      Was macht denn der Dinosaurier hier?

    2. Sagte er mit seinem ersten Kommentar hier. 😅 und Tschüss 👋

      1. Laura 👋

        Bin erstaunt, wie du mit deinen Lesern umgehst!
        Auch ich habe bis jetzt noch keinen Kommentar verfasst, war aber regelmäßig hier, früher täglich.
        So verkehrt liegt @Eric nicht, ihr habt echt abgebaut. Was bitte sollen Themen über vegane Burger in einem Blog für Technikinteressierte, zahlt Burger King so gut, oder wollt ihr die Leute hier mit eurer einseitigen, zum Teil falschen Berichterstattung missionieren?
        Auch seid ihr ziemlich applelastig unterwegs und wenn man sich für Autos interessiert, gibt's bessere Möglichkeiten sich zu informieren, als die persönlichen Ansichten eines Oliver Schwuchow, der hier gerne den Weltverbesserer gibt.

        1. „So verkehrt liegt @Eric nicht, ihr habt echt abgebaut.“

          Eric beleidigt uns und die stimmst zu?

          Und abgesehen davon: Das hier ist kein reiner Tech-Blog mehr, wir haben uns weiterentwickelt. Schadet nicht, kann man ausprobieren :)

          Und im letzten Abschnitt beleidigst du dann auch nicht, du kannst dich gerne Eric anschließen. Es gibt für dich bessere Seiten? Super.

          Auch wir können auf unfreundliche Kommentare. verzichten, dann wäre das doch eine Win-Win-Situation.

        2. Du bist erstaunt, dass man sich nicht dumm von der Seite anmachen lässt? 😂

  19. Stfan 🍀

    Leider hat der Kollege nicht ganz unrecht. Hier wird mittlerweile mehr über ach so tolle E Autos berichtet, als über Smartphones. Zwischendurch wird mal wieder Apple gelobt, aber jetzt vegan als die Zukunft für alle durchzusetzen halte ich für extrem gewagt. Ich bin überzeugt mobiflip würde es nichts schaden einfach mal offnener mit der Realität umzugehen. Test von Verbrenner Autos währen zB. so eine Möglichkeit oder Berichte nicht so aufdringlich zu schreiben das jeder jetzt so leben muss wie die Schreiberlinge von Mobiflip✌️

    1. Wo schreiben wir denn, dass jeder so leben muss? 😄

    2. Ich finde es ehrlich gesagt schade, dass der Übermittler so in die Verantwortung für die Aussage gezogen wird. Wir erschaffen keine Neuigkeiten aus dem Nichts. Wir schreiben seit jeher über Themen die wir selber interessant finden, das wird sich auch nicht ändern, und ich fand es einfach eine interessante und vor allem erwähnenswert Meldung, wenn solch ein großes Unternehmen solch eine These aufstellt. Meine eigene Ansicht dazu findest du im letzten Absatz und die ist ja nicht mal sonderlich positiv.

  20. Mårtiň 🌟

    Das ist ja geradezu Herzerweichend wie auf einmal die ganzen "Stammleser", die noch nie einen Kommentar geschrieben haben, aus ihren Löchern kommen, um hier Stunk zu machen. Durschschaubares Getrolle mehr ist das nicht. Merkt man auch direkt dran, dass die keinerlei Benehmen haben, weil sonst geht es hier viel gesitteter zu.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.