G-Shock: Casio spendiert dem Klassiker nun auch Wear OS

Casio Gshock Wear Os Header

Casio hat bereits diverse Modelle mit Wear OS auf den Markt gebracht, man war sogar schon sehr früh bei den Smartwatches dabei und hatte vor ein paar Jahren erste Modelle mit Android Wear im Angebot. Nun nutzt man einen Klassiker.

Erste G-Shock mit Wear OS

Diese Woche hat Casio bekannt gegeben, dass wir eine G-Shock mit Wear OS sehen werden. Die GSW-H1000 besitzt ein 1,2 Zoll großes LC-Display mit 360 x 360 Pixel, allerdings schweigt man noch zum Chip und auch zum RAM.

Casio Gshock Wear Os

Die neue G-Shock mit Wear OS wird ab Mai bei uns in Deutschland an den Start gehen, ist wasserdicht und kann auch mal einen Stoß aushalten. Doch mit einem Preis von 699 Euro ist es ehrlich gesagt auch ein sehr teures Modell.

Die Akkulaufzeit liegt laut Casio bei 1,5 Tagen, es gibt aber ein Dual-Layer-Display und im Monochrom-Modus kann man auch mal einen Monat damit auskommen. Es gibt GPS und die GSW-H1000-1ER bringt 103 Gramm auf die Waage.

Casio Gshock Wear Os Display

Wer das klobige Outdoor-Design mag, der könnte hier womöglich eine solide Uhr mit Wear OS bekommen, aber 700 Euro sind viel Geld für eine Smartwatch ohne OLED und bei der wir nicht wissen, welchen Chip man verbaut hat. Da man dazu schweigt, ist das ehrlich gesagt kein besonders gutes Zeichen von Casio.

Ich fand das als Jugendlicher auch mal ganz „cool“, aber so ein fetter Rand mit so einem kleinen Display wären für so eine große Uhr in der heutigen Zeit nicht mehr mein Geschmack. Doch es ist schön, dass die Auswahl wächst, nur der Preis ist ein bisschen hoch gegriffen. Hier noch die Spezifikationen und ein Produktvideo:

G-Shock mit Wear OS: Spezifikationen

Casio Gshock Wear Os Specs

G-Shock mit Wear OS: Produktvideo

Samsung und Wear OS: Weitere Hinweise für einen Wechsel

Samsung Galaxy Watch Header

Samsung setzt aktuell auf Tizen bei den Smartwatches, könnte aber mit der neuen Generation im zweiten Quartal wechseln. Max Weinbach hat in der APK-Datei der aktuellen Wear-App von Samsung neue Hinweise für diesen Schritt entdeckt. Demnach könnte Samsung einmal eine…31. März 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.