Corona-App soll nach Ostern kommen

Samsung Galaxy S20 Ultra Oppo Find X2 Pro Test6

Das Robert Koch-Institut veröffentlichte diese Woche bereits eine erste Corona-Datenspende-App, doch dabei handelt es sich nicht um die „Corona-App“, über die seit einigen Tagen debattiert wird. Da soll noch eine Tracking-App kommen.

Corona-App nach Ostern geplant

Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur hat Chris Boos (Forscher des Projektes PEPP-PT) nun bestätigt, dass man davon ausgeht, dass eine solche App zwischen dem 15. und 19. April online gehen könnte. Die App soll also nach Ostern live gehen.

Es handelt sich hier um eine europäische Lösung, die auf Bluetooth und „eine komplette Anonymisierung“ der Daten setzt. Die „Corona-App“ soll außerdem freiwillig sein, sie wird derzeit von Soldaten der Bundeswehr in Berlin getestet. Wir werden uns die App dann natürlich anschauen und berichten, sobald sie offiziell verfügbar ist.

Momentan ist noch unklar, wer die App in die Stores bringen wird, aber das Robert Koch-Institut könnte wohl auch hier der Anbieter werden. Das Projekt ist umstritten, wird aber von vielen unterstützt, unter anderem auch Vodafone Deutschland. Ich bin gespannt, wie man das umsetzen und vor allem der breiten Masse erklären möchte.

Vodafone Kabel: Neue Business-Tarife gestartet

Vodafone Logo Header

Vodafone hat in dieser Woche bereits neue Kabel-Tarife für Privatkunden gestartet. Heute legt man nun mit neuen Kabel-Business-Tarifen nach. Ab heute vermarktet Vodafone auch neue Kabel-Business-Tarife für Selbständige, Freiberufler und kleine Unternehmen. Auch bei diesen Tarifen harmonisiert man die Tariflandschaft…7. April 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).