Corona-Warn-App: Version 2.12 erweitert den Statistikbereich

Corona Warn App Header

Die Corona-Warn-App, die mittlerweile über 33 Millionen Downloads verzeichnet, hat aktuell ein Update mit kleineren Neuerungen verpasst bekommen.

Das Projektteam aus Robert Koch-Institut, Deutscher Telekom und SAP hat Version 2.12 der Corona-Warn-App veröffentlicht. Mit dem Update haben die User der App direkten Zugriff auf den universellen QR-Code-Scanner. In diesem Zuge hat das Projektteam auch die Symbole auf der Registerkarte angepasst. In der Mitte befindet sich nun der universelle QR-Code-Scanner, zum Startbildschirm gelangen Nutzer nun über „Status“.

Qr Code Scanner Tab

Bild: coronawarn.app

Eine weitere Neuerung gibt es jetzt auch für iOS-Nutzer: Sie können nun ebenfalls QR-Codes aus Bildern oder PDF-Dokumenten importieren. Nachdem sie den QR-Code-Scanner geöffnet haben, können sie unten links „Datei öffnen“ auswählen und darüber einen QR-Code aus ihrer Bild- oder Dateibibliothek importieren. Für Android-User steht diese Funktion bereits seit Version 2.11 zur Verfügung.

Außerdem sind nun die 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierung und die Zahl der COVID-19-Erkrankten auf Intensivstationen in den Statistiken verfügbar.

Version 2.12 wird wieder schrittweise über 48 Stunden an alle User verteilt. Die iOS-Nutzer können sich die aktuelle App-Version 2.12.1 ab sofort aus dem Store von Apple manuell herunterladen. Der Google Play Store bietet keine Möglichkeit, ein manuelles Update anzustoßen. Hier steht die neue Version der Corona-Warn-App über die nächsten 48 Stunden zur Verfügung.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Übrigens: Baden-Württemberg erlaubt nun auch das „datensparsames Einchecken“ mit der Corona-Warn-App.

Amazon Music Unlimited 3 Monate gratis nutzen

Amazon Music Header

Amazon hat ab sofort wieder ein Aktionsangebot für Amazon Music Unlimited am Start. Dieses kann bis zum 10. Januar 2022 gebucht werden. Wer Amazon Music Unlimited bisher noch nicht ausprobiert hat, kann sich demnach ab heute wieder drei Monate lang…19. Oktober 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Markus Alvarez Gonzalez

    Den Umstand das man über erst den QR-Scanner das Ganze machen muss, finde ich umständlich und verbraucht Strom.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.