Deutsche mit Qualität der Internetverbindung weniger zufrieden als der EU-Durchschnitt

Wie Europäer elektronische Kommunikationsdienste nutzen und wie zufrieden sie damit sind, zeigen die Ergebnisse der Eurobarometer-Umfrage zur elektronischen Kommunikation, die die EU-Kommission aktuell veröffentlicht hat.

Fast alle Befragten besitzen ein Mobiltelefon (96 Prozent) und 82 Prozent der Haushalte verfügen über einen Internetzugang. Die Zahlen für Deutschland liegen mit 97 Prozent bzw. 88 Prozent leicht über dem europäischen Durchschnitt.

Weniger zufrieden als ihre europäischen Mitbürger sind die Deutschen mit der Schnelligkeit des Internets. In der EU sind 81 Prozent der Bürger mit der Qualität der Download-Geschwindigkeiten und 82 Prozent mit der Qualität der Upload-Geschwindigkeiten zufrieden. In Deutschland sind es nur 77 Prozent bei den Download- und 76 Prozent bei den Upload-Geschwindigkeiten.

45 % der Deutschen erleben weniger Speed beim Roaming

Ein Drittel (33 Prozent) der Befragten hat beim Roaming in einem anderen EU-Land eine geringere Geschwindigkeit des mobilen Internets erlebt als in ihrem Heimatland. 45 Prozent der Deutschen haben beim Roaming im Ausland eine geringere Geschwindigkeit des mobilen Internets wahrgenommen.

In dieser Ausgabe des Eurobarometers wurden die EU-Bürger auch zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf ihre Internetabonnements befragt. Dabei stellte sich heraus, dass 7 Prozent ihr Internetabonnement geändert haben, 3 Prozent haben ihren Internetanbieter gewechselt.

Zum Thema Notfallkommunikation gaben 74 Prozent der Befragten an, dass sie in ihrem eigenen Land die Nummer 112 anrufen würden, und 41 Prozent würden die 112 wählen, wenn sie sich im Ausland befinden.

Die Umfrage wurde von November bis Dezember 2020 und von Februar bis März 2021 durchgeführt.

Europäische Kommission genehmigt deutsche Förderung für Elektroauto-Ladeinfrastruktur

Skoda Enyaq Iv Sportline 80x Header

Die Europäische Kommission hat heute nach den EU-Beihilfevorschriften ein deutsches Förderprogramm im Umfang von 500 Millionen Euro genehmigt, das Investitionen in öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Deutschland unterstützen sollen. Mit der Maßnahme soll die Installation neuer Schnell- und Standardladestationen…28. Juni 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.