DVB-T2: freenet TV mit günstigem Starter-Paket

Freenet Tv

Wer sämtliche Programme über DVB-T2 sehen möchte, der muss hierzulande freenet TV buchen. Dafür gibt es aktuell ein vergünstigtes Starter-Paket

Das freenet TV Starter-Paket inklusive Empfangsgeräte ist ab sofort zu einem Sonderpreis zu haben. So gibt es den vollen Zugang zu freenet TV für 12 Monate, sowie die Strong Zimmerantenne SRT ANT 30 und auch das freenet TV CI+ Modul im Bundle. Das Ganze kostet 9,99 € pro Monat und es fallen keine Einmalkosten an. Nach den 12 Monaten fallen nur noch die üblichen 6,99 € pro Monat an und man kann dann auch monatlich kündigen.

Durch das Angebot kommt man also vergleichsweise günstig an das CI+ Modul und die Antenne (12 × 3 € = 36 €). Das Eigentum an der Hardware geht mit Zahlung der letzten monatlichen Rate zudem auf den Kunden über, die Hardware muss also nicht zurückgegeben werden.

Zur Aktion bei freenet TV →

Alternative: Wer das Ganze lieber unabhängig shoppen möchte, der kann bei Amazon fündig werden. Dort gibt es das CI+ Modul aktuell mit 12 Monaten freenet TV für knapp 107 Euro. Obendrauf kommen noch knapp 14 Euro für die Antenne SRT ANT 30. So kommt man am Ende zusammengenommen fast auf den gleichen Preis wie bei der freenet-Aktion.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. RollinCHK 🍀

    Es gibt eigentlich mehrere Probleme bei DVB-T2 HD…

    1. Die privaten HD Sender kosten über DVB-T2 HD mehr als über SAT (HD+). Somit hat SAT immer die Nase vorn, dort wo eine SAT-Antenne installiert werden kann. Darüber hinaus gibts über SAT die SD Sender kostenfrei.

    2. In Ballungsräumen sind häufig die Kabelgebühren mit in den Nebenkosten enthalten. Somit fällt auch hier DVB-T2 hinten runter.

    3. Will man die Kabelgebühren sparen und kann / darf keine SAT-Antenne installieren, so gibts immer noch interessantere Alternativen über IPTV. Für waipu.tv und Co. braucht man keine Antenne, kein CI+ Modul etc. Das Ganze läuft auf mehreren Geräten gleichzeitig und die entsprechenden Apps sind innerhalb von 2 Minuten geladen.

    4. Natürlich muss auch erwähnt werden, dass immer mehr gestreamt wird. Lineares TV und dann noch gegen Gebühren reisst nicht unbedingt mehr die Massen vom hocker…

    DVB-T2 ist daher meiner Meinung nach nichts anderes, als ein nettes Backup. Hat man den Tuner sowieso im TV verbaut und zufällig noch ne kleine Zimmerantenne rum liegen, kann man die öffentlich-rechtlichen mitnehmen.

    1. Sehe ich im Grunde genauso, daher ist das Thema im Blog auch kaum präsent. Da manche aber aus gewissen Gründen darauf angewiesen sind oder es gezielt nutzen wollen, erwähne ich Angebote hin und wieder.

  2. Marco 👋

    Ich nutze DVB-T2 seit Beginn an, habe seiner Zeit den Warentest Testsieger bei der Antenne und den damals besten Receiver von TechniSat mit Festplattenschluss gekauft, zusammen gut 150€. Eigentlich bin ich ganz zufrieden, weiß aber auch, dass es nur ein schmales Angebot an Möglichkeiten und Komfort gibt. Die Preise für ein schmales Angebot privater HD Sender finde ich auch zu hoch und verzichte den Großteil des Jahres darauf. Der Empfang mitten in den Großstadt ist nicht immer zufriedenstellend. Radio kann man gar nicht empfangen. Die als "Connect" bezeichneten Internetsender die Freenet TV anbietet haben bei mir sehr lange Ladezeiten und eine unterirdisch schlechte Bildqualität. In all den Jahren gab es nie Verbesserungen, kamen keine sinnvollen Sender dazu.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.