• E-Scooter: Trunkenheit und Autobahnfahrt

    Boosted Rev Scooter Header

    Wir haben so viele informative und ernstgemeinte Beiträge zum Thema E-Scooter und eKFV hier im Blog, dass auch mal etwas Platz für kuriose Randbemerkungen sein muss.

    Nachdem die Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr in Kraft getreten ist, war es sicher nur eine Frage der Zeit, bis sich die ein oder andere Meldung aus der täglichen Nutzung von E-Scootern und Co. die Runde macht. Und es kommt so, wie es kommen musste.

    Mit über 1,1 Promille auf dem E-Scooter

    So vermeldet die Polizei Köln, dass sie einen jungen Mann betrunken auf einem E-Scooter angehalten und dessen Führerschein beschlagnahmt hat. Eigentlich sollte das klar sein, aber um es nochmal deutlich zu machen, greife ich den Fall mal auf.

    Der junge Mann fuhr um 4:20 Uhr mit einem Atemalkoholwert von mehr als 1,1 Promille in Schlangenlinien, als er einer Polizeistreife begegnete und zeigte sich überrascht, als die Beamten ihn zur Blutprobe mit zur Wache nahmen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin:

    Das Führen von Elektro-Kleinstfahrzeugen unter Alkoholeinfluss ist genau wie das Führen anderer Kraftfahrzeuge, z.B. Autos, geahndet wird. Je nach Grad der Alkoholisierung (Promillewert) beziehungsweise dem Umfang alkoholbedingter Ausfallerscheinungen begeht ein Führer eines E-Scooters eine Straftat nach § 316 StGB oder bei einer Gefährdung sogar eine Straftat nach § 315 c StGB.

    Mit dem Elektro-Roller über Autobahn

    Eine weitere kuriose Story hat sich Anfang dieser Woche ereignet. Die Polizei hat einen Mann gestoppt, der mit seinem E-Scooter mehr als acht Kilometer auf der Autobahn 46 in Richtung Heinsberg gefahren ist.

    Der 28-Jährige wollte nicht auf seinen Zug warten und legte kurzerhand mit einem nicht versicherten E-Tretroller los. Da kann man sich nur an den Kopf fassen.

    Zwei Autofahrer bemerkten das Vorhaben zum Glück und haben den Rollerfahrer samt Warnblinkanlage abgesichert sowie von der Autobahn begleitet. Dort wartet bereits die Polizei auf den Mann, die daraufhin eine Anzeige anfertigte.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →