Facebook verliert große Werbepartner im Juli

Facebook Header

In den letzten Wochen hat eine Bewegung namens „Stop Hate For Profit“ an Fahrt aufgenommen, die Facebook dort treffen möchte, wo es das Unternehmen am meisten trifft: Beim Umsatz. Ziel ist es, dass Facebook endlich mehr gegen Hass und Rassismus auf den Plattformen unternimmt.

Die Idee ist, dass man Werbepartner davon überzeugt, dass sie im Juli nicht bei Facebook und den Facebook-Apps werben. Mittlerweile macht die Aktion immer mehr die Runde und hat nun auch große Unternehmen wie Coca-Cola für sich gewinnen können. Die Liste der Unternehmen wird länger.

Mal schauen, ob in den nächsten zwei Tagen noch mehr Unternehmen zu dieser Aktion dazustoßen werden, Facebook selbst hat sich bisher noch nicht konkret dazu geäußert und noch keine Maßnahmen (diese Aktion betreffend) angekündigt. Man hofft vermutlich, dass das eine einmalige Aktion bleibt.

Google wohl an Start-Up für smarte AR-Brille interessiert

North Google Ar Brille

Das kanadische Start-Up „North“ wollte in den letzten Jahren mit einer smarten AR-Brille durchstarten, doch der Erfolg blieb aus. Ende 2020 stellte man daher den Verkauf der ersten Brille ein und teaserte eine komplett neue Generation an. Diese nennt sich…26. Juni 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.