Wear OS 3.0: Das sind die neuen Fossil-Smartwatches

Fossil Gen 6 Header

Fossil möchte eine neue Generation an Smartwatches mit Wear OS 3.0 zeigen und nachdem es eine Weile ruhiger wurde (früher hat Fossil ja gerne ein Modell nach dem anderen auf den Markt gebracht) geht es jetzt mit der „Gen 6“ weiter.

Fossil nutzt Snapdragon Wear 4100+

Bei WinFuture hat man die Details auftreiben können und wie es aussieht hat Fossil zwei Größen (42 und 44 mm) geplant, allerdings gibt es immer ein OLED-Display mit 416 x 416 Pixel (das Always-On-Display wird außerdem auch heller).

Fossil Gen 6 Herren

Es gibt verschiedene Versionen, die dann unterschiedliche Nutzer ansprechen sollen und die Basis ist der Snapdragon Wear 4100+, ein Snapdragon Wear 5100 ist also noch nicht geplant – Qualcomm hat ja einen neuen Chip angekündigt.

Intern gibt es 8 GB Speicher, GPS ist natürlich auch mit dabei und die Akkulaufzeit liegt bei 24 Stunden. Die üblichen Sensoren für Puls und Co. (auch ein SpO2-Sensor) sind hier verbaut, aber eine EKG-Funktion fehlt bei Fossil weiterhin.

Fossil Gen 6 Damen

Fossil ist Samsung aktuell unterlegen

Marktstart ist wohl am 27. September geplant und die kleine Version liegt bei 299 Euro und die größere bei 329 Euro. Wobei die Preise noch nicht ganz sicher sind, denn die Informationen stammen von Amazon und die UVP kann abweichen.

Endlich neue Smartwatches von Fossil und endlich mal wieder ein größerer Schritt, aber so wie es aussieht wird die Samsung Galaxy Watch 4 (Classic) der bessere Deal sein, denn zumindest auf dem Papier ist man Fossil klar überlegen.

Fossil Gen 6 Back

Wear OS: Spotify mit Offline-Downloads

Spotify Wear Header

Spotify gab im Mai bekannt, dass eine neue App für Wear OS kommt, die dann auch Offline-Downloads unterstützen wird. Wenige Tage später wurde diese Funktion für die Apple Watch angekündigt - wo sie seit Juli auch endlich verfügbar ist. Nun…15. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Cress sagt:

    "[…]so wie es aussieht wird die Samsung Galaxy Watch 4 (Classic) der bessere Deal sein, denn zumindest auf dem Papier ist man Fossil klar überlegen."

    Und damit ist doch alles gesagt, total (meiner Meinung nach) uninteressant.

    1. Chris sagt:

      Ja, nur leider kann man die ganzen zollen Sensoren der Samsung watch nur mit Samsung Handys benutzen… Somit ist die Uhr von Fossil eine von wenigen alternativen mit wear 3 (neben der ticwatch) für nicht Samsung Nutzer.

  2. Leon Pascal Thierschmidt sagt:

    Inwiefern ist eine Galaxy Watch 4 überlegen? Die liefert doch auch nicht mehr Sensordaten, wenn man sie nicht mit einem Samsung Handy koppelt. Und im Gegensatz zur Samsung Uhr wird auf der Fossil wohl auch Google Assistant und Co. verfügbar sein.

    1. Arjoma sagt:

      Es gibt zwei gravierende Nachteile bei Fossil:
      1. Der Prozessor ist älter und schwächer als der moderne und effiziente 5nm-Prozessor von Samsung.

      2. Die Fossil-Uhren kommen NICHT mit dem neuen Wear OS 3, sondern das kommt erst als Update irgendwann im nächsten Jahr.

      Wichtig vergleichen können wir die Uhren natürlich eh erst, wenn man beide kaufen kann – im Herbst dieses Jahr, soweit ich weiß.
      Wenn bis dahin GPay und Google Assistant bei Samsung noch nicht vorhanden sind, hat Fossil hier einen Vorteil. Ansonsten ist hier Gleichstand.

      Auch bei den Sensoren mag es in etwa Gleichstand geben, wenn man kein Samsung-Telefon hat (gibt es nicht dennoch mehr Möglichkeiten bei Samsung)? – aber für die große Zahl an Samsung-Telefon-Usern hat die Samsung-Uhr die Nase da vorn.

      Und ich fürchte ein wenig, die ersten Vergleichstests werden nicht nur schlechtere Performance bei Fossil zeigen, sondern auch bessere Akkulaufzeit und evtl. besseres Display bei Samsung.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.