Garmin Varia RCT716 ist eine Dashcam für Radfahrer

Garmin Varia Rct716 (c) Garmin Deutschland Gmbh (5)

Mit dem Varia RCT716 hat Garmin eine Dashcam für Radfahrer vorgestellt, die auch Radartechnologie und ein integriertes Rücklicht verbaut hat.

Die integrierte Dashcam zeichnet die Fahrt fortlaufend auf und speichert im Falle des Falles automatisch Videoausschnitte vor, während und nach dem Ereignis. Hierfür ist im Varia RCT716 eine automatische Unfallerkennung verbaut.

Die Kamera kann zudem entweder durchgehend laufen oder bei längeren Fahrten im Radar-Modus verwendet werden, um den Akku zu schonen. Dabei wird die Videoaufnahme erst gestartet, wenn das Radar ein Fahrzeug erkennt.

Garmin Varia Rct716 (c) Garmin Deutschland Gmbh (6)

Neben der Dashcam fungiert das Varia RCT716 auch als StVZO-zugelassenes Rücklicht und bietet die aus anderen Garmin Varia-Produkten bekannte Radarfunktion: Mittels Radartechnologie werden herannahende Fahrzeuge aus einer Distanz von bis zu 140 Metern frühzeitig erkannt.

Die akustischen und optischen Warnungen werden dann auf entsprechenden, mit dem Varia verbundenen Garmin Edge-Fahrradcomputern, Wearables oder Smartphones mit der Garmin Varia-App angezeigt. Die Warnungen lassen sich ebenso in Apps kompatibler Drittanbieter wie „Ride with GPS“ integrieren.

Garmin Varia Rct716 (c) Garmin Deutschland Gmbh (4)

Über die App können auch die gespeicherten Aufzeichnungen nach der Fahrt auf das Smartphone übertragen und abgespielt werden. Die Akkulaufzeit soll „bis zu fünf Stunden“ bei 1080p Videoaufzeichnung im Dauerlichtmodus betragen.

Das Varia RCT716 (DE-Version) kostet 399,99 € (UVP).

Elektroautos: Produktion um 86 % gestiegen

Bmw I3 2022 Header

Auch aufgrund der staatlichen Kaufprämie und steuerlichen Vergünstigungen boomte die Elektromobilität im vergangenen Jahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in dieser Woche mitgeteilt hat, wurden demnach in Deutschland im Jahr 2021 rund 328.000 Autos mit rein elektrischem Antrieb im Wert…22. Mai 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Philipp 🎖

    Das ist aber ein eher spezielles Gerät für sehr ambitionierte, nur auf der Straße Radler. Dafür sind die 5 Stunden dann allerdings ein bisschen wenig.
    Besser wäre es, wenn die Varia Vision Mal zu einem brauchbaren Produkt entwickelt werden würde.

    1. MadKiefer 🌟

      In Großstädten mehr als Sinnvoll. Da sollten 5 Stunden locker reichen (Heim <> Arbeit z.B.)

      1. eelay 🍀

        Verstehe den usecase noch nicht. Wenn mich wirklich jemand von hinten runterfahren würde habe ich und der Verursacher erst mal andere Probleme und da wird der Verursacher wohl so oder so gefunden werden. Wenn mich nur jemand nervt, wäre mir aller weiterer Aufwand zu viel

        1. Das dient einfach zur Beweissicherung. Warum haben denn Millionen Autos weltweit mittlerweile solche Cams? Weil alles immer so einfach nachvollziehbar ist? 😉

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.