Glasfaser: Telekom erhöht Ausbauziel in Berlin

Telekom Logo Header 2

Die Deutsche Telekom macht Druck im Bereich Glasfaser. Nach dem kürzlich erst die Kooperationen mit 1&1 sowie wilhelm.tel offiziell gestartet sind, erhöht man nun das Ausbauziel in Berlin.

Die Deutsche Telekom erhöht ihre Ausbauplanung für die Hauptstadt deutlich. Bis zum Jahr 2030 will das Unternehmen zwei Millionen direkte Glasfaseranschlüsse (FTTH) in der deutschen Hauptstadt ermöglichen und damit fast alle Haushalte und Unternehmen mit Gigabitgeschwindigkeit versorgen.

Im vergangenen Jahr hatte die Telekom bereits eine Million FTTH-Anschlüsse (Fiber to the home, also direkte Glasfaseranschlüsse bis ins Haus mit bis zu 1 Gbit/s) für Berlin angekündigt. Diese sollen jetzt schneller als geplant entstehen.

Ein Jahr früher, bis 2026, will das Unternehmen das Mittelfristziel von einer Million Anschlüsse schaffen. Die ersten 50.000 Anschlüsse konnte die Telekom im Jahr 2021 fertigstellen, bis 2024 soll der Ausbau sukzessive auf 250.000 Anschlüsse pro Jahr ansteigen.

Testet einfach online, welche VDSL/DSL-, Internet- und TV-Angebote von der Telekom für euch verfügbar sind.

CRASH-Deal: Allnet-Flat im Telekom-Netz mit 15 GB + Amazon-Gutschein und Wechselbonus

Telefon Handy Smartphone 2

Ab sofort steht über unseren Partner Tariffuxx ein neuer CRASH-Deal im Telekom-Netz zur Verfügung. Vor allem rechnerisch ist der Tarif interessant. So gibt es nun den Allnet-Flat-Tarif mit 15 GB im Telekom-Netz, der mit Wechselbonus und Amazon-Gutschein einen interessanten Effektivpreis…14. März 2022 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.