• Google Daydream: Das Ende von VR

    Google hat sein VR-Experiment schon im letzten Jahr sehr lieblos behandelt und 2019 gibt man es nun endlich auf. Das Google Pixel 4 ist nicht mit Daydream kompatibel und das VR-Headset wird auch nicht mehr von Google verkauft.

    Google: Support für Daydream

    Die Daydream-Plattform wird noch von Google unterstützt, da es noch Nutzer und Entwickler gibt, aber Google selbst steigt aus und sorgt nur noch dafür, dass alles läuft. Mit neuen Apps oder Diensten darf man nicht mehr rechnen.

    Das Google Pixel 3a unterstützt übrigens auch kein Daydream, aber da wollten wir noch abwarten, ob sowas vielleicht eher ein Feature für Flaggschiff-Modelle ist. Dem ist nicht so. Es war ein Experiment von Google und es ist gescheitert.

    Diesen Trend hat man auch bei anderen Herstellern wie Samsung erkannt, die mobile VR-Plattform hat wohl keine Zukunft. Vor 2-3 Jahren musste quasi jeder ein VR-Headset für sein Smartphone haben und keines der 2019 vorgestellten Modelle hat ein solches bekommen, selbst bei den Galaxy-Modellen nicht.

    Google: AR statt VR

    Die mobile Zukunft heißt AR (Augmented Reality) und nicht VR (Virtual Reality). Das ist auch die Plattform, in der Apple eine Zukunft sieht, beim iPhone gab es ja nie Bemühungen in Richtung VR zu gehen. Stattdessen soll 2020 ein großes AR-Jahr werden und vielleicht hat auch Google etwas in diese Richtung geplant.

    We’re investing heavily in helpful AR experiences like Google Lens, AR walking navigation in Maps, and AR in Search that use the smartphone camera to bridge the digital and physical worlds, helping people do more with what they see and learn about the world around them.

    Finde ich persönlich vollkommen in Ordnung, denn VR ist nett, aber mit einem Smartphone maximal eine Spielerei für mich. Kann man mal ausprobieren, aber jedes VR-Headset lag nach dem ersten Test bei mir im Schrank herum. AR nutze ich da deutlich häufiger, der AR-Modus von Google Maps ist praktisch.

    Ob wir ein Comeback von VR im mobilen Bereich erleben werden? Vielleicht wird es in ein paar Jahren kommen, aber in den kommenden 4-5 Jahren rechne ich eher nicht damit, da wird AR eine noch deutlich größere Rolle einnehmen.

    Google Pixel Buds offiziell vorgestellt

    Google Pixel Buds

    Google hat heute wie erwartet eine neue Version der Pixel Buds vorgestellt, man nennt sich aber nicht „2", sondern einfach nur Buds. Das Modell wird nun endlich kabellos und bekommt wie die AirPods ein Case, mit dem man es laden…15. Oktober 2019 JETZT LESEN →

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →