• Google Pixel 4 könnte besseren Dual-SIM-Support bekommen

    Google Pixel 3 Front Header

    Google setzte im Pixel 2 (XL) auf eine Kombination aus eSIM und klassischer SIM und auch im aktuellen Pixel 3 (XL) wird diese Kombination genutzt. Die Pixel-Modelle unterstützen also zwei SIM-Karten, doch die Sache hat einen Haken.

    Während man bei vielen aktuellen Smartphones (mittlerweile sogar beim iPhone) beide SIM-Karten aktiv sind, so wird beim Pixel 2 und 3 nur eine genutzt. Das nennt sich DSSS (Dual SIM, Single Standby), bessere wäre aber DSDS (Dual SIM, Dual Standby) – optimal wäre sogar DSDA (Dual SIM, Dual Active).

    Das Google Pixel 4 könnte DSDS oder DSDA unterstützen, zumindest arbeitet Google gerade am „2019 Pixel“ mit Android Q und spricht es im AOSP ganz offen an. Für DSDA würde man übrigens ein zweites Modem benötigen, das findet man nicht so oft bei Smartphones. Sowas wird aber eher selten verlangt.

    Der bessere Dual-SIM-Support könnte mit dem Pixel 4 im Herbst kommen, da man aber vom „2019 Pixel“ spricht, wäre es auch beim kommenden Pixel 3a (Lite) denkbar. Theoretisch könnte Google DSDS auch bei den älteren Pixel-Modellen aktivieren, da gilt es auch die erste Beta von Android Q abzuwarten.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →