• Huawei: In 2-4 Wochen darf man wohl wieder mit US-Unternehmen handeln

    Huawei P30 Pro Farben

    Nach der Aussage von Donald Trump, dass der Huawei-Bann bald erledigt sein könnte, war bei einigen die Freude groß. Doch danach wurde es ruhig und wir haben erfahren, dass Huawei vorerst  auf der schwarzen Liste bleiben wird.

    Huawei: US-Unternehmen benötigen Lizenz

    Der Handel mit US-Unternehmen soll für Huawei aber bald wieder möglich sein, laut Reuters könnte es in 2-4 Wochen losgehen. Huawei bleibt jedoch auf der Liste und wenn ein US-Unternehmen mit Huawei in Zukunft weiterhin Geschäfte machen möchte, dann muss es sich eine Lizenz bei der US-Regierung holen.

    Ein Sprecher von Huawei gab an, dass dieser Weg nicht optimal sei und da es kein Sicherheitsrisiko gäbe, müsse Huawei weiterhin von der Liste entfernt werden. Die US-Regierung will mit so einer Lizenz schauen, ob bei dem Deal ein Sicherheitsrisiko für die USA besteht. Wenn also Google weiterhin mit Huawei ins Geschäft kommen möchte, dann benötigt man die Erlaubnis der Regierung.

    Das Argument mit der Sicherheit dürfte weiterhin ein vorgeschobener Grund sein, die Regierung will einfach nur kontrollieren, mit wem Huawei zusammenarbeitet.

    Eine schwierige Situation und irgendwie auch keine zufriedenstellende Lösung. Für den Moment wäre die Sache vielleicht gelöst und Huawei kann dann sicher auch normal weitermachen, aber es bleibt eben die Unsicherheit. Was, wenn die US-Regierung aus heiterem Himmel keine Lizenz an Google vergibt?

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →