• Huawei: Das Smartphone-Kinn wird bleiben

    Huawei P30 Mate 20 Pro Vgl1

    Wir sind langsam aber sicher am Ende von einem Trend angekommen: Dünnen Displayrändern. 2017 ging es richtig los, 2018 war der Höhepunkt und nun haben eigentlich alle aktuellen Spitzenmodelle einen dünnen Rand. Doch ein Punkt wird immer wieder angesprochen: Das Kinn auf der unteren Seite.

    Apple war einer der ersten Hersteller, der den unteren Bereich richtig dünn gemacht hat und der Rand von aktuellen Flaggschiffen ist nun genauso dünn. Doch er sieht oft dicker aus, da die obere Seite vom Rand mittlerweile sogar dünner, als die untere Seite ist. Auch bei Huawei ist das der Fall.

    Laut Richard Yu könnte man das Smartphone-Kinn unten noch dünner machen, aber man möchte das nicht. Das Kinn soll nämlich Fehleingaben verhindern und daher wird es so dick bleiben. Hier ist seine konkrete Aussage:

    The reason why we haven’t completely removed the bottom bezel is because of accidental touches. If there was no chin, every time you swipe from the bottom there would be inadvertent presses and that’s not convenient.

    Huawei wird den Fokus daher lieber auf einen anderen Bereich legen:

    What we are focusing and we believe is more important is to shrink the side bezels. There should definitely be some space on the bottom of the screen so that you can use your device more confidently.

    Es ist manchmal schon lustig, wie sehr Meinungen auseinander gehen können. Ich wüsste nicht, wie ich beim Halten eines Smartphones eine Fehleingabe am unteren Rand machen könnte, aber bei den gebogenen Displays von Huawei und Samsung passiert mir sowas ständig (daher bin ich auch kein Fan davon).

    Eine andere Aussage hätte mich aber auch gewundert, immerhin will man sein Produkt ja auch verteidigen. Ich finde es auch nicht schlimm, dass wir nun bei diesem Stand bleiben, denn mir reicht das vollkommen aus. Nur das Argument von Yu finde ich in diesem Zusammenhang nicht so optimal.

    Der extrem dünne Rand an den Seiten und das über den Rand hinaus gebogene Display sorgen bei vielen Nutzern für Fehleingaben. Die Hersteller haben das mit Software halbwegs in den Griff bekommen, optimal ist es aber noch nicht.

    Und ganz ehrlich: Statt einem Edge-Display wäre es mir lieber, wenn der Rand beim P30 Pro unten genauso dünn wie oben wäre. Aber das ist nur meine Meinung.

    Huawei P30 Pro Test9

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →