Huawei Mate 40 Pro: Marktstart in Gefahr?

Huawei Mate 30 Pro Hms Header

Seit dem Start ins neue Jahr erleben wir auch ein neues Huawei, welches die Probleme von 2019 hinter sich lassen und ohne Google durchstarten möchte. Doch vor knapp einem Monat folgte dann der nächste Tiefschlag der US-Regierung.

Man wollte die Lieferungen von Chips an Huawei verhindern und tatsächlich wurde kurz danach bekannt, dass TSMC keine neuen Aufträge für Kirin-Chips annimmt. Das könnte nun den Marktstart vom Huawei Mate 40 Pro verzögern.

Huawei Mate 40 Pro könnte später kommen

Normalerweise kommt das Flaggschiff so Anfang Herbst, doch laut Nikkei hat das Unternehmen jetzt erste Zulieferer informiert, dass sie die Produktion der Bauteile verschieben sollen. Die Massenproduktion der Huawei Mate 40-Reihe soll wohl später stattfinden, allerdings ist noch nicht bekannt, wann genau.

Es ist von mindestens 1-2 Monaten die Rede und es wäre daher denkbar, dass das neue Mate-Flaggschiff erst im November oder später kommt. Huawei soll sich derzeit auch nach Alternativen für TSMC umschauen, aber das wird nicht leicht. Huawei selbst wollte sich bisher noch nicht offiziell dazu äußern.

Das Unternehmen konnte bisher dank hoher Nachfrage in China weiter wachsen, doch die Kombination aus Corona-Krise, fehlenden Google-Apps und womöglich bald Chips wird sicher Konsequenzen haben. Ich bin gespannt, wie sich Huawei in der zweiten Jahreshälfte bei den Smartphones weltweit schlagen wird.

Huawei P40: Nach zwei Monaten 29 Prozent günstiger

Huawei P40 Pro Logo

Mit der P40-Reihe hat Huawei im März neue Premium-Smartphones ohne Google-Dienste herausgebracht. Trotz im Internet kursierender Tricks funktioniert das Nachinstallieren dieser Google-Apps auch nicht immer ohne Weiteres. Statt des Google Play Store befindet sich die Huawei AppGallery auf den neuen…13. Juni 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.